Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Dem SPD-Martin haben nicht mal 100 Prozent gereicht
Mehr Meinung Leserbriefe Dem SPD-Martin haben nicht mal 100 Prozent gereicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:17 26.02.2018
Rostock

Man kommt sich vor bei den sogenannten Volksparteien wie bei den Wahlen in der DDR vor, so hoch sind die Prozente für die Kandidaten, 100 bzw. 98,9.

Nicht mal Erich Honecker hatte jemals 100 Prozent.

Die Demokratie verkommt zur Farce bei den Wahlverlierern der letzten Bundestagswahl.

Das Volk wählt Sie ab und Sie machen dennoch einen auf dicke Hose, äh GROKO.

Es ist Merkels letzte Option mit tatkräftiger Hilfe der machtgeilen Führungsspitze des SPD zu regieren.

Hauptsache weiter an der Macht bleiben, egal wie - nach uns die Sintflut.

Sie schaffen sich ab, Münchhausen war ein Waisenknabe mit seinen Phantasien, um nicht zu sagen, mit seinen Lügengeschichten.

Holger Klein

Mehr zum Thema

Lange hat die Kanzlerin gewartet, nun will sie sagen, wer in der CDU die Ministerposten erhalten soll. Einiges ist vorher schon durchgesickert. Aber noch ist nicht alles klar.

26.02.2018

Er eckt an und provoziert, dies aber kalkuliert. Jens Spahn soll als schillernder Politiker mit starkem Sendungsbewusstsein Minister werden - die bisher höchste Karrierestufe des Jungkonservativen.

25.02.2018

Jünger und weiblicher will die CDU-Chefin ihr Kabinett und ihre Partei machen. Intern steht sie unter Druck. Kann die Kanzlerin ihre Kritiker mit ihrer Kabinettsliste besänftigen?

25.02.2018
Leserbriefe Nicht nur für Deutsche - Die eigentliche Schande

Herbert Stekla aus Rostock

24.02.2018

Volker Fuchs aus Neuenkirchen

23.02.2018
Leserbriefe Strandderby - Dank fehlt

Regina Pajewski aus Ostseebad Boltenhagen

23.02.2018