Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Falscher Ansatz
Mehr Meinung Leserbriefe Falscher Ansatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 27.04.2016
Anzeige
Rostock

Die durch die NATO-Interventionskriege ausgebluteten Länder benötigen die "Fachkräfte" selber dringend zum Aufbau ihrer Länder. Deutschland ist mit rund 6 Mio. Arbeitslosen überfordert und nimmt mit einem Anteil der Ausländer an der Bevölkerung von 9 Prozent unter den großen westlichen Industrienationen einen Spitzenplatz ein. Die Zahl der in Deutschland lebenden Ausländer hat seit 1972 von 3,5 Millionen auf 7,3 Millionen zugenommen, die der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Ausländer ist dagegen von 2,3 Millionen auf 2,0 Millionen zurückgegangen. Die Ausländerarbeitslosigkeit hat sich in dieser Zeit massiv erhöht und liegt heute mit rund 20 Prozent doppelt so hoch wie in der Gesamtbevölkerung.

Die Zuwanderung erfolgte also überwiegend nicht in Arbeitsplätze, sondern in die sozialen Sicherungssysteme. In den Großstädten bilden sich seit langem Parallelgesellschaften. Der hohe Ausländeranteil vor allem in Großstädten wie Frankfurt a. M. mit rund 28 oder München mit rund 22 Prozent führt bereits zu partiellen Minderheitssituationen für Deutsche. Mangelhafte Sprachkenntnisse zahlreicher vor allem junger Ausländer, deren häufige Perspektivlosigkeit am Arbeitsmarkt und das starke Bildungsgefälle zwischen deutschen und ausländischen Jugendlichen sind nur einige erkennbare Vorboten eines bedrohlichen sozialen Sprengstoffs in Deutschland. Allerdings entfallen dann die gut dotierten "ehrenamtlichen" Aufgaben.

Von Benno Thiel

Anzeige