Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nicht nur Wirtschaftsflüchtlinge

2014 mehr als 200 000 Asylanträge - Jeder fünfte aus Syrien Nicht nur Wirtschaftsflüchtlinge

Eric Boule aus Amsterdam

Amsterdam. Die EU bekämpft nur die Folgen, nicht die Ursachen dieser Katastrophen. Ursache der Odyssee von Flüchtlingen nach Europa ist die verwerfliche Nato-Politik. Es sind nicht nur Wirtschaftsflüchtlinge, welche nach Europa kommen.

Wenn man betrachtet, dass Natoländer mit ihren Kriegen und schmutziger Politik schon über 20 Mio Opfer verursacht haben im Nahen Osten an Toten, Verwundeten, Flüchtlingen und viele Länder und Regionen verwüstet haben, dann ist es ein Wunder das so wenige Flüchtlinge die EU-Grenzen stürmen.

Auch Hunger ist ein wichtiger Grund, Bio-Öl und landwirtschaftliche EU-Politik haben Hunderte Milionen von Menschen in den Hunger getrieben, davon viele unweit von Europa. Dass die EU sich so abschottet von dem Elend, das von ihr verursacht wurde, ist sehr heuchlerisch und wurde auch von Papst Franziskus als sehr niedriger Moral angemahnt.

Für diese Politik bekam EU 2012 den Friedensnobelpreis, der seit Obama nur noch den Wert eines Karnevalsordens hat. Höchste Zeit die Nato in eine EU-Organisation zu ändern, um von den Desaster bringenden Kriegstreibern wie USA loszukommen und alle EU-Nato-Minister zu entlassen die drin zugestimmt haben diese Katastrophen zu verursachen.

 



Eric Boule

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

In Deutschland haben 2014 so viele Flüchtlinge Schutz gesucht wie seit Anfang der 90er Jahre nicht mehr. Insgesamt wurden 202 834 Asylanträge gestellt, rund 60 Prozent mehr als im Vorjahr.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Politik-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.