Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Wer möchte schon verzichten?

SPD rüstet vor Gesprächen mit Union bei roten Linien ab Wer möchte schon verzichten?

Wilfried Schubert aus Güstrow

Güstrow. Das schlechte Ergebnis bei den Bundestagswahlen, 20,5 Prozent 2017 gegenüber 40,5 Prozent 1998, das Nein zur GroKo, zwingt die SPD-Spitze zu Winkelzügen, um die Mitgliedschaft erneut auf eine Koalition mit der CDU und CSU einzustellen. Um das der Basis schmackhaft machen, wird von Ergebnisoffenheit, Inhalten, Bürgerversicherung, Vereinigten Staaten von Europa und mehr gesprochen. Für die Parteispitze steht viel auf dem Spiel, so der Vize-Kanzler und vier Minister. In wichtigen Fragen, wie der Militarisierung Europas, Rüstung, Ausbau der Bundeswehr zur Interventionsarmee, Hartz IV und anderen Maßnahmen für die Unterstützung des Finanz und Wirtschaftskapitals ist man sich ohnehin einig.

Wilfried Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Der SPD-Vizevorsitzende Ralf Stegner hat vor dem ersten Gespräch seiner Partei mit der Union angemahnt, ergebnisoffen zu verhandeln, auch über eine partielle Kooperationskoalition.

mehr
Mehr aus Politik-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.