Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° Schneefall

Navigation:
Sanierung kostet

Mietpreisbremse für Städte und Ostseebäder Sanierung kostet

Klaus Seegert aus Hagen

Hagen. Es sind im Grunde nicht die Mieten für sich die eine Wohnung unbezahlbar werden lassen. Vielmehr sind es die unsinnigen Kosten für eine energetische Sanierung die nachweislich so gut wie nichts bringt, die Kosten für Sanierungsarbeiten, wobei diese zumeist in Richtung Luxus tendieren und nach wie vor die horrenden Kosten für Strom und Heizung die in regelmäßigen Abständen weiter in wahrlich utopische Höhen getrieben werden. Doch hier wird sich auch in Zukunft nichts ändern zumindest nichts zum Vorteil der Mieter.

Das einzig Positive an dieser sogenannten Mietpreisbremse sind die Maklergebühren die nunmehr vom Auftraggeber zu entrichten sind. Alles andere ist billige Makulatur und reine Augenwischerei, sonst nichts.

 



Klaus Seegert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Christian Rudolph, Geschäftsführer des Rostocker Mietervereins, ist entsetzt, über die hohen Mieten. „Wir unterstützen alles, was den Anstieg dämpft“, sagt er.

Wohnen in MV ist teuer: Daher begrüßt der Mieterbund den Plan der Koalition, den Wohnungsmarkt zu entspannen. Doch die Preisbremse gilt nicht überall.

mehr
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.