Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Sellerings Theaterreform?

Pölchow Sellerings Theaterreform?

Dass die Achse der Theater und Orchester das Rückgrat der Winterkultur unseres Landes darstellt, nicht zuletzt für Dutzende Kulturinitiativen in der Peripherie, wird wohl kaum jemand bestreiten.

Pölchow. Ob die Regierung ernsthaft glaubt, die sich ankündigen Brüche blieben hier ohne Auswirkungen auf Festspiele, Hochschule für Musik und Theater, politische Bildung vor Ort...?

Tourismuswirtschaft und die Minister Glawe und Schlotmann müssen sich nun auch einmal aus der Deckung bewegen, wenn die Landestourismuskonzeption 2010 und die Gefahrenanalyse einen Pfifferling Wert ist, sonst ist der Scherbenhaufen ggf. in Kürze perfekt und die Konzeption in weiten Teilen Makulatur. Ebenso gehören alle Theater (ggf. erst einmal ohne Minister) an den Tisch, wenn sie ihre landeweite (gemeinsame!) Verantwortung endlich formulieren und wahrnehmen wollen - und somit das Pflichtenheft für Wirtschafts- und Verkehrsminister endlich mitzuschreiben gedenken. Herr Sellering, "gut und weiter so" wirkt mittlerweile makaber.

Arne Schoor

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Die von Minister Brodkorb angesetzte Unterzeichnung des letter of intent war weder eine "Einladung" noch "ergebnisoffen". Mit der verfassungswidrigen Drohung einer Mittelkürzung und dem feststehenden Ziel der Fusion der Theater Rostock und Schwerin war vorprogrammiert, was dann auch vollzogen wurde: die Rettung des Schweriner Theaters als Landes- oder "Hof-"Theater.

mehr
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.