Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Unehrlichkeit in der Bundesliga für Florian Wichert offenbar normal
Mehr Meinung Leserbriefe Unehrlichkeit in der Bundesliga für Florian Wichert offenbar normal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 05.02.2018
Anzeige
Sanitz

Schon merkwürdig: Im Sport insgesamt, natürlich auch im Fußball, steht bei allen aktuellen Problemen die Ehrlichkeit in der Skala notwendiger Eigenschaften und Normen doch wohl ganz weit oben. Die Aktiven, die Kampfrichter, die Schiedsrichter, die Trainer und Übungsleiter, auch die Vereinsfunktionäre auf allen sportlichen Ebenen, legen überwiegend größten Wert auf diese wertvolle menschliche Eigenschaft im Sportgeschehen. Da kann es natürlich so manchen Disput, nicht nur im Sport, geben.

Im Zweikampf der Woche der OZ unterstellt Florian Wichert in seiner Polemik zu 50plus1 im Profifußball ganz selbstverständlich, dass in der Bundesliga genauso gelogen wird, wie in den anderen Fußballligen der Welt. Er stellt damit die Ehrlichkeit diametral den Stars, ja dem guten Fußball auf höchster Ebene insgesamt, in unverantwortlicher Weise gegenüber. Wir wollen ja tollen Fußball sehen. Da wird nun einmal gelogen. "Nicht zu fassen!", schreibt ein Sportjournalist.

Es ist nicht naiv und romantisierend, wenn grundsätzlich Ehrlichkeit in der Gesellschaft, im Sport (damit auch im Fußball ganz oben) eingefordert und vor allem vermittelt wird. Wicherts Kontrahent gleich nebenan hat die passende Antwort gegeben. Zumal es doch wohl um mehr als nur um den überbewerteten Profifußball geht. Das hat Herr Wichert aber leider nicht bemerkt.

Peter Hölper

Leserbriefe MV im Lohnkeller: Abstand zur Spitze wird größer - MV abgehängt?

Andreas Leclaire aus Schwerin

29.01.2018

Christian Weber aus Frankfurt am Main

29.01.2018
Leserbriefe Lohngefälle MV zum Rest von Deutschland - Beschämend

Karl-Michael Meiss aus Niepars

29.01.2018
Anzeige