Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Verhältnismäßigkeit
Mehr Meinung Leserbriefe Verhältnismäßigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 16.01.2015
Anzeige
Rostock

Hoffentlich wird sie frei gesprochen. Andere machen sonst was für schlimme Sachen die bekommen eine Geldstrafe und dürfen gehen und der Frau wird fahrlässige Tötung vorgeworfen?

Wo ist hier bitte die Gerechtigkeit und wo die Verhältnismäsigkeit? Wo ist der LKW-Fahrer der in ihr Auto gekracht ist? Der war doch auch nicht gerade langsam wenn er ihren Kleinbusse zusammen schieben kann. Und wer sagt nicht das er an dem tot des Ehepaares schuld ist. Sie ist unschuldig.

Sonst müsste man alle anklagen, da man seine Geschwindigkeit anpassen hätte müssen. Also sind auch mindestens 76 andere Fahrer anzuklagen da, die genauso in die anderen Autos gekracht sind.



Steffen Bach

Anzeige