Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Leserbriefe Warum Bewährung?
Mehr Meinung Leserbriefe Warum Bewährung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 30.11.2017
Anzeige
Obergriesbach

Fast nach neun Monaten Prozess hat dass Landgericht Stuttgart sein Urteil gesprochen. Der einstige König in der Drogerie-Branche wurde ihm das Gefängnis erspart, zwei Jahre Haft auf Bewährung wegen Bankrott, dazu eine Geldstrafe von 54ooo Euro.

Seine Kinder mit je zwei Jahren und acht Monate Gefängnis.

Die Pleite vor Augen, vorsätzliche - Täuschung im Fall Schlecker aus Gründen der Geld-Gier, die Ethik wurde daraus zu einem Fremdwort, quasi Vermögen zu sichern auf Kosten der Schlecker Frauen, das milde-lasche Urteil sollte für die "Gerechtigkeit" härter bestraft werden.

Das grasse Gegenteil im Fall Hoeness - Schlecker: Hoeness wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, die Frage stellt sich, warum kommt Schlecker sen. der Mitarbeiter und Lieferanten betrogen hat, mit einer Bewährungsstrafe davon?

Herbert Clasen

Mehr zum Thema

Gegen den früheren Drogeriemarktkönig Anton Schlecker soll heute das Urteil ergehen. Vor dem Landgericht Stuttgart musste sich der 73-Jährige wegen des Vorwurfs des Bankrotts verantworten.

27.11.2017

Wann wusste Anton Schlecker, dass sein Drogerieimperium nicht mehr zu retten ist? Diese Frage beschäftigt das Landgericht Stuttgart bereits seit acht Monaten. Heute nun wird das Urteil verkündet.

27.11.2017
Wirtschaft Bewährung für Anton Schlecker - Freiheitsstrafen für Schlecker-Kinder

Die Richter sind überzeugt: Anton Schlecker hat gewusst, wie schlecht es um sein Unternehmen stand, und absichtlich Geld vor Gläubigern in Sicherheit gebracht. Ins Gefängnis schicken sie ihn trotzdem nicht - im Gegensatz zu seinen Kindern.

27.11.2017
Anzeige