Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Studium und Beruf Auch im laufenden Semester Bewerbung für Stipendium möglich
Mehr Studium und Beruf Auch im laufenden Semester Bewerbung für Stipendium möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 25.10.2018
Ganz auf das Studium konzentrieren: Für ein Stipendium können sich Interessierte auch während des laufenden Semesters bewerben. Quelle: Jan Woitas
Berlin

Studierende haben auch im laufenden Semester noch die Möglichkeit, sich für Stipendien zu bewerben. „Allgemein empfehlen wir, frühzeitig mit der Stipendienrecherche anzufangen“, sagt Christina Lehmann vom Elternkompass, einer Stipendienhotline der Stiftung der Deutschen Wirtschaft.

Denn die Vorbereitung der Bewerbungsunterlagen könne einige Zeit in Anspruch nehmen. Bewerbungsfristen, etwa für das Deutschlandstipendium können aber laut Lehmann bis ins Wintersemester reichen.

Jede Universität legt die genauen Bewerbungsmodalitäten dafür selbst fest. Interessenten sollten die Fristen für jede Institution recherchieren, rät Lehmann. Wer sich einen ersten Überblick zu Studienstipendien verschaffen will, könne Beratungsstellen wie die Studierendenwerke der Hochschulen aufsuchen oder sich an die Allgemeine Studienberatung melden. Auch der Elternkompass bietet Beratung zu Stipendienmöglichkeiten.

Ergänzend zu dieser Expertenberatung empfiehlt Lehmann Onlinesuchportale wie stipendiumplus.de oder stipendienlotse.de. Ein hilfreiches Nachschlagwerk sei auch „Der große Stipendien-Ratgeber Deutschland 2017“.

dpa/tmn

Morgens wird es eine Stunde früher hell, abends eine Stunde früher dunkel: Am 28. Oktober wechselt Deutschland wieder von Sommer- auf Winterzeit. Das Umstellen der Uhren wirft bei Schichtarbeitern die Frage auf: wie lang ist meine Nachtschicht?

24.10.2018

Kinder von Nichtakademikern sind an den Unis vergleichsweise selten. Und schon in früheren Jahren zeigen sich deutliche Unterschiede bei den Chancen auf optimale Bildung. Das müsste laut Experten nicht sein.

23.10.2018

Ketten, Ohrringe, Armbänder: Goldschmiede stellen in Handarbeit Schmuck her oder reparieren ihn. Auch wenn der Beruf sich wandelt und technischer wird - vor dreckigen Händen sollte man nicht zurückschrecken.

22.10.2018