Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Studium und Beruf Die fünf am häufigsten anerkannten Berufskrankheiten
Mehr Studium und Beruf Die fünf am häufigsten anerkannten Berufskrankheiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 27.04.2016
Anzeige
Dortmund

Die Nummer eins der am häufigsten anerkannten Berufskrankheiten kommt dreimal häufiger vor als die Nummer zwei. Und der Hauptgrund für die meisten Krankheiten ist Asbest. Das sind die fünf am häufigsten anerkannten Berufskrankheiten in Deutschland:

Platz 1: Lärmschwerhörigkeit (6649 Fälle)

Platz 2: Asbestose (Lungenerkrankung durch Asbest)(1967 Fälle)

Platz 3: Mesotheliom (Tumorerkrankung durch Asbest)(1048 Fälle)

Platz 4: Lungen-/Kehlkopfkrebs (durch Asbest)(834 Fälle)

Platz 5:Infektionskrankheiten (814 Fälle)

Die Angaben kommen von der Bundesanstalt für Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz und beziehen sich auf 2014. Aktuellere Zahlen gibt es noch nicht.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Um motiviert zur Arbeit zu gehen und gute Leistungen zu erbringen, brauchen Mitarbeiter nicht viel. Doch worauf kommt es an? Teamleiter sollten auf vier Punkte achten, erklärt ein Arbeitspsychologe.

19.05.2016

Ausbildung oder Studium? Ein duales Studium vereint beides, Wissenschaft und Praxis. Der Preis dafür: wenig Freizeit, hohe Zugangsvoraussetzungen und viel Konkurrenz. Trotzdem ist die Doppelausbildung für Ambitionierte eine Überlegung wert.

04.07.2016

Eine App für jeden Handgriff und ein Roboter in jeder Fabrik: Die Digitalisierung wird das Arbeitsleben in den kommenden Jahren massiv verändern. Arbeitnehmer, die sich darauf vorbereiten wollen, müssen sich jetzt weiterbilden - und im Kopf beweglich bleiben.

04.07.2016
Anzeige