Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Studium und Beruf Diskriminierung im Job: So können sich Opfer wehren
Mehr Studium und Beruf Diskriminierung im Job: So können sich Opfer wehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:36 02.06.2017
Erleben Berufstätige am Arbeitsplatz Diskriminierung, sollten sie sich wehren. Und das möglichst schnell. Quelle: Marijan Murat/dpa
Anzeige
Bremen

Der Chef will einen befristeten Vertrag nicht verlängern. Zunächst begründet er dies mit der Schwangerschaft der Frau - eine Diskriminierung. Betroffene sollten in so einem Fall schnell handeln.

Denn grundsätzlich können Opfer einer Diskriminierung Schadenersatz und Entschädigung verlangen. Allerdings müssen sie ihre Forderung rechtzeitig stellen - diese also innerhalb der gesetzlichen Frist von zwei Monaten am besten schriftlich bei ihrem Arbeitgeber einreichen. Darauf macht die Arbeitnehmerkammer Bremen in ihrem Magazin aufmerksam (Ausgabe Mai/Juni 2017).

Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz

Mehr Chancen auf Erfolg haben sie dann, wenn sie Beweise sammeln - sie also beispielsweise detailliert ein Gedächtnisprotokoll anfertigen. Darin sollten sie Ort, Uhrzeit, die beteiligten Personen sowie Gesprächsinhalt genau angeben. Denn dann dreht sich die Beweislast um - sie liegt dann beim Arbeitgeber. Der Chef müsste dann also die schlechte Arbeitsleistung der Frau vor Gericht beweisen.

Antidiskriminierungsstelle

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Es ist ärgerlich, wenn der Lohn nicht kommt. Solch ein Verzug wird mit einer Pauschale von 40 Euro bestraft. Ob die Regelung auch bei unvollständiger Zahlung gilt, musste ein Gericht entscheiden.

29.05.2017

Eine graue Mappe mit Standard-Anschreiben, Lebenslauf und Foto? Langweilig! Warum nicht mal eine Torte als Bewerbung verschicken oder sich auf einer Plakatwand präsentieren? Mit der passenden kreativen Idee fallen Bewerber auf.

29.05.2017
Studium und Beruf Sinn für Grobes und Feines - Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Ob Decken, Wände, Malereien oder Plastiken: Kirchenmaler kümmern sich um historische Gebäude, erhalten und restaurieren sie. Dafür brauchen sie Liebe zum Detail und viel Geduld.

29.05.2017
Anzeige