Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Studium und Beruf Hilfsmittel schützen Bauarbeiter vor Berufskrankheiten
Mehr Studium und Beruf Hilfsmittel schützen Bauarbeiter vor Berufskrankheiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:42 26.10.2017
Harte Arbeit: Gerade ältere Bauarbeiter leiden oft unter Muskel-, Skelett- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Quelle: Andrea Warnecke/dpa-Tmn
Anzeige
Berlin

Die Arbeit auf dem Bau ist ein Knochenjob. Das bedeutet aber nicht, dass Berufskrankheiten deshalb unvermeidbar sind. Mit Hilfsmitteln und Präventionsmaßnahmen lassen sich gesundheitliche Gefahren deutlich verringern, erklärt die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU).

Dabei gibt es aber noch Luft nach oben, vor allem beim Schutz älterer Kollegen: Rund die Hälfte der Berufskrankheiten im Baugewerbe betreffen den Angaben nach die Altersgruppe zwischen 46 und 65 Jahren. Und viele Beschäftigte der Branche gehen wegen Erwerbsminderung vorsorglich in Rente.

Typische Berufskrankheiten sind laut BG BAU vor allem Muskel- und Skeletterkrankungen, darunter Schäden an Kniegelenk, Lendenwirbelsäule und Meniskus sowie Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Sie treten verstärkt ab dem 40. Lebensjahr auf.

technische Hilfsmittel

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Geschick und Modebewusstsein sind Voraussetzungen für die Ausbildung zum Schuhfertiger. Einst war der Job in der Krise - zu viele Betriebe wanderten ins Ausland ab. Groß ist die Branche heute zwar nicht mehr. Doch Schuhfertiger werden wieder dringend gesucht.

02.10.2017

Wer an die Uni will, muss Student sein? Falsch! Längst ist es auch für Außenstehende möglich, Veranstaltungen zu besuchen - gegen Geld. Weiterbildungen mit Hochschulzertifikat machen es möglich. Der Markt ist jedoch arg unübersichtlich.

14.11.2017

Einen Urlaubstag investieren, vier freie Tage am Stück bekommen: Der Brückentag ist ein gutes Beispiel für das Prinzip „Kleine Ursache, große Wirkung“. 2018 gibt es dafür reichlich Gelegenheit. Die Weihnachtsfeiertage könnten allerdings knifflig werden.

23.10.2017
Anzeige