Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Studium und Beruf Jobben als Animateur: Im Sommer sind noch Plätze frei
Mehr Studium und Beruf Jobben als Animateur: Im Sommer sind noch Plätze frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:32 11.05.2017
Animateure arbeiten da, wo andere ihren Urlaub verbringen und sich entspannen. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Berlin

Obwohl die Saison schon begonnen hat, suchen einige der großen Veranstalter wie Tui, Thomas Cook und Alltours noch Bewerber. DER Touristik dagegen hat schon alle Jobs vergeben.

Gesucht werden Bewerber zwischen 18 und 35 Jahren, die teamfähig, flexibel, selbstständig und belastbar sind. „Man sollte sich bewusst machen, dass der Job als Animateur harte Arbeit sein kann“, sagt Ellen Madeker vom Deutschen Reiseverband. Sie rät, sich deshalb genau über die Anforderungen der Veranstalter zu informieren. Englisch zu beherrschen, sei ebenfalls wichtig. Zusätzlich die Sprache des Einsatzortes zu sprechen, sei zwar von Vorteil, aber in der Regel kein Muss.

Außerdem von Vorteil sind Ausbildungen und Lizenzen in den Bereichen Pädagogik und Sport, erklärt Kathrin Spichala von Tui. Und Bewerber müssen den Urlaubern gegenüber aufgeschlossen und serviceorientiert auftreten, ergänzt Christine Eckhard von Thomas Cook.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Manchem Personalchef ist die Auskunft eines Bewerbers in seinen Unterlagen nicht genug. Er will mehr über den Hintergrund wissen, stöbert im Internet und sucht auch offline nach Informationen. Ist das legitim? Was darf der Arbeitgeber?

10.04.2017

Ob Kellner, Werkstudent oder Flugbegleiter: Es gibt viele Optionen, sich neben dem Studium ein paar Euro dazuzuverdienen. Doch was macht den perfekten Studentenjob aus, und welche Tätigkeit passt zu wem? Drei Studenten berichten, worauf es ihnen ankommt.

08.05.2017

Wird eine unwirksame Klausel im Arbeitsvertrag mit der Unterschrift eigentlich gültig? Um den Arbeitsvertrag ranken sich viele Mythen. Fachanwälte für Arbeitsrecht klären die wichtigsten auf.

08.05.2017
Anzeige