Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Studium und Beruf Lohnlücke zwischen Männern und Frauen sinkt stetig
Mehr Studium und Beruf Lohnlücke zwischen Männern und Frauen sinkt stetig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 08.03.2018
Noch immer erhalten Frauen im Job durchschnittlich weniger Geld als Männer. Wie viel, das zeigt die „Gender Pay Gap“. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige
Berlin

Die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen ist in Deutschland seit 1985 kontinuierlich gesunken. Das ergab eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin.

DIW

Unterschiede gibt es auch in Ost und West. So zeigt die DIW-Auswertung in Westdeutschland mit 17,3 Prozent eine größere Lohnlücke als im Osten mit 7,5 Prozent. Am größten ist die Gehaltsdifferenz von Männern und Frauen bei höheren Löhnen (23,5 Prozent). Bei niedrig bezahlten Jobs hat sich die Lücke in den vergangenen drei Jahrzehnten zwar um zehn Prozentpunkte geschlossen, beträgt aber immer noch gut 20 Prozent.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Jede Art von Arbeitgeber hat so ihre Eigenheiten: Hier gibt es mehr Geld, aber kaum Kontakt zu den Kollegen. Anderswo ist der Zusammenhalt größer, dafür gibt es kaum Weiterbildung. Und da drüben lockt die Freiheit - und gleichzeitig droht der Burnout.

05.03.2018
Studium und Beruf Bootsführer und Bordmechaniker - Wie werde ich Binnenschiffer/in?

Binnenschiffer sind viel auf den Wasserstraßen in Deutschland und dem angrenzenden Ausland unterwegs - aber kein Arbeitstag gleicht dem anderen. Sie müssen Techniker sein, nautisches Verständnis haben und einen Haushalt führen können.

05.03.2018

Mal rauskommen aus dem Job und ganz was anderes machen - von einem Sabbatjahr träumen viele Arbeitnehmer. Den Chef davon zu überzeugen ist nur der erste Schritt. Danach muss gründlich kalkuliert werden. Wichtig: Versicherungen nicht vergessen.

05.03.2018

Die Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen stellt vor allem ältere Fachkräfte körperlich wie mental auf eine harte Probe. Sie sollten daher Präventionsangebote wahrnehmen. Vier deutsche Kliniken gaben im Rahmen einer Studie nun die Möglichkeit dazu.

07.03.2018

Es kommt vor, dass Klausuren falsch benotet werden. Doch auch wenn ein Gericht einen solchen Verdacht bestätigt, steht dem Studierenden kein Schadensersatz zu. Denn offen bleibt, ob der Betroffene die Klausur bei korrekter Bewertung bestanden hätte.

06.03.2018

Ist das „Sie“ in einer Stellenanzeige eine angemessene oder eher eine veraltete Umgangsform? Welche Anrede Führungskräfte bei Jobangeboten bevorzugen, zeigt eine Umfrage.

06.03.2018
Anzeige