Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Studium und Beruf Religiöse Feiertage: Freistellung für Arbeitnehmer möglich
Mehr Studium und Beruf Religiöse Feiertage: Freistellung für Arbeitnehmer möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:52 09.05.2017
Allerheiligen ist zwar ein religiöser, aber kein gesetzlicher Feiertag. Dennoch können sich Arbeitnehmer an diesem Tag freistellen lassen. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Berlin

Allerheiligen oder Jom Kippur: Ist ein religiöser Feiertag kein gesetzlicher Feiertag, müssen Beschäftigte eigentlich regulär arbeiten. Was viele nicht wissen: Man hat einen Anspruch darauf, zumindest für den Besuch einer formellen religiösen Veranstaltung freigestellt zu werden.

Häufig gewährt der Arbeitgeber einen ganzen freien Tag. Darauf weist die Arbeitnehmerkammer Bremen hin. Einen Anspruch auf Lohnfortzahlung haben Mitarbeiter aber - anders als bei den gesetzlichen Feiertagen - nicht. Einen Urlaubstag müssen Mitarbeiter dafür jedoch nicht hergeben. Dabei ist noch zu beachten: Auch wenn ein religiöses Fest mehrere Tage dauert, besteht der Freistellungsanspruch immer nur für einen Tag.

Den Anspruch auf Freistellung haben dabei nur Angehörige der jeweiligen Konfession. Stehen betriebliche Notwendigkeiten dem Wunsch auf Freistellung entgegen, kann der Arbeitgeber ihn auch verwehren.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Du „soziales Arschloch“! Wer seinen Chef so grob beleidigt, der muss mit einer fristlosen Kündigung rechnen. Das gilt auch, wenn der Mitarbeiter seit vielen Jahren für die Firma tätig ist.

04.05.2017

Betriebsräte genießen hohen Kündigungsschutz. Bei einigen Verstößen können aber auch sie sehr schnell ihren Job verlieren. Das bekräftigt ein Arbeitsgericht in Baden-Württemberg.

05.05.2017

Wer eine fristlose Kündigung erhält, erscheint meist nicht mehr am Arbeitsplatz. Auch wenn er sich gerichtlich gegen die Entlassung wehrt. War die Kündigung nicht rechtmäßig, kann ihm noch Lohn zustehen. Wie dieser berechnet wird, zeigt ein Urteil aus Rostock.

08.05.2017
Anzeige