Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Studium und Beruf Studium von Anfang an durchorganisieren und Freiräume lassen
Mehr Studium und Beruf Studium von Anfang an durchorganisieren und Freiräume lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 16.04.2018
Auf Erstsemester kommen zum Studienbeginn viele Dinge wie Prüfungsordnung, Bafög oder Praktika zu. Quelle: Stefan Puchner
Berlin

Studierende müssen sich um vieles selbst kümmern, anders als noch in der Schule. Erstsemester sollten ihren Uni-Alltag daher am besten gleich von Anfang an ordentlich durchorganisieren, rät die Inititiative Studienkompass in einer Broschüre.

Broschüre

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Sie bauen Solaranlagen fürs Hausdach, Notstromaggregate fürs Krankenhaus oder Lüftungssysteme für eine Industriehalle: Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme haben einen abwechslungsreichen Job - und müssen sehr sorgfältig arbeiten.

13.04.2018

Ein ungerecht bewertetes Referat, zu wenig Bafög oder erst gar kein Studienplatz: Rund ums Studium kann vieles schieflaufen. Völlig wehrlos sind Studenten aber nicht, und Unterstützung bekommen sie auch - nur schnell müssen sie sein.

14.04.2018

Streiks im öffentlichen Dienst können zu geschlossenen Kitas und Ausfällen im Nahverkehr führen. Viele Berufstätige haben es dann schwer, pünktlich am Arbeitsplatz zu erscheinen. Rechtlich sind sie jedoch auch in diesem Fall dazu verpflichtet.

14.04.2018

Eine gesunde Work-Life-Balance ist für viele Menschen wichtig. Deswegen suchen sie nach Stellenangeboten für Arbeit im Homeoffice. Die Chancen sind recht gering, am größten aber in einer westdeutschen Stadt.

12.04.2018

In einer Pflegeeinrichtung kommt es automatisch zu vielen Berührungen. Manche von diesen können jedoch unter Umständen Grenzen überschreiten. Um einer sexuellen Belästigung entgegenzutreten, sollten Betroffene ihr Gegenüber direkt konfrontieren.

16.04.2018

Um Krankengeld zu erhalten, muss der Arbeitnehmer aktiv werden. Die Arbeitsunfähigkeit muss rechtzeitig der Krankenkasse gemeldet werden, sonst besteht kein Anspruch auf Zahlung.

16.04.2018