Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Ferienkinder von dünnem Eis geholt: Polizei warnt

Waren Ferienkinder von dünnem Eis geholt: Polizei warnt

Am Donnerstag sind zwei Jungen auf dem Tiefwarensee im Norden von Waren an der Müritz unterwegs gewesen. Die 11 und 16 Jahre alten Kinder liefen auf etwa drei bis vier Zentimeter dickem Randeis.

Voriger Artikel
Knackig kalt und supersonnig
Nächster Artikel
Eis auf Gewässern: Behörde mahnt Schifffahrt zur Vorsicht

Ein Loch klafft im Eis.

Quelle: Ingo Wagner/archiv

Waren. Die Wasserschutzpolizei an der Seenplatte warnt aus aktuellem Anlass davor, die trotz Frost noch sehr dünnen Eisflächen zu betreten. Am Donnerstagnachmittag hatten die Beamten zwei Jungen vom Tiefwarensee im Norden von Waren an der Müritz heruntergeholt, wie eine Sprecherin am Freitag sagte. Die 11 und 16 Jahre alten Kinder liefen unweit einer Schule auf etwa drei bis vier Zentimeter dickem Randeis, obwohl in der Nähe ein eisfreier Abfluss war. In Mecklenburg-Vorpommern sind derzeit Winterferien.

Die Eisflächen seien nach den wenigen Frosttagen noch nicht tragfähig, sagte die Sprecherin. Der Tourismusort Waren hat mit der Müritz, Feisnecksee, Kölpinsee und Tiefwarensee ringsherum Gewässer, die bei Eis im Winter immer wieder gern genutzt werden, aber auch gefährlich werden können.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Das Eis in Häfen und auf Teilen der küstennahen Ostseegewässer hat erste Auswirkungen auf die Schifffahrt.

mehr
Mehr aus Wetter
Wetterlexikon