Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nachrichten Der Giftgasangriff
Nachrichten Der Giftgasangriff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.09.2013

Mehr als 1400 Menschen starben bei dem Giftgaseinsatz in den Vororten von Damaskus am 21. August, darunter Hunderte Kinder.

Ob Assad verantwortlich ist, ist bislang unklar. Es gibt noch keine unumstößlichen Beweise, wie der Stabschef im Weißen Haus, Denis McDonough, eingeräumt hat.

Die Menschenrechtsgruppe Human Rights Watch sieht indes starke Hinweise darauf, dass syrische Regierungstruppen für einen Giftgasangriff auf Rebellen verantwortlich seien. Syrien ist eines von nur fünf Ländern, die die Chemiewaffenkonvention von 1997 noch nicht unterzeichnet haben.

Die Bundesregierung begrüßt die Initiative, Syriens Chemiewaffen zu zerstören und stellte eine deutsche Beteiligung an der Vernichtung der syrischen Waffen in Aussicht. Sollte es dazu kommen, könne sich die Bundesregierung „grundsätzlich auch einen deutschen Beitrag vorstellen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert gestern in Berlin. Es sei aber noch zu früh, um über Details zu sprechen.

OZ

Anzeige