Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nachrichten Kremlchef Putin besucht russische Luftwaffenbasis in Syrien
Nachrichten Kremlchef Putin besucht russische Luftwaffenbasis in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 11.12.2017
Wladimir Putin ist zu Besuch auf der Luftwaffenbasis Hamaimim in Syrien. Quelle: Alexei Nikolsky/pool Sputnik Kremlin/archiv
Anzeige
Moskau

Kremlchef Wladimir Putin hat erstmals seit Beginn des russischen Militäreinsatzes in Syrien die Luftwaffenbasis Hamaimim in der Provinz Latakia besucht.

Dort habe er auch den syrischen Präsidenten Baschar-al-Assad getroffen, meldeten die Moskauer Agenturen Tass und Interfax.

dpa

Mehr zum Thema

Die Folgen sind gewaltig. Die Kritik ist es nicht minder, aber Trump zieht durch: Der US-Präsident will verkünden, dass sein Land Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen wird. Politischer Sprengstoff für Nahost. Und für den Friedensprozess.

06.12.2017

Nach der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA fluchen die Palästinenser - die Israelis zeigen Genugtuung. Die Heilige Stadt war immer schon der sensibelste Punkt im Streit zwischen beiden Völkern.

07.12.2017

Brennende Flaggen und Reifen, Flaschen und Steine als Wurfgeschosse: Nach der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA erschüttern Unruhen das Heilige Land. Im UN-Sicherheitsrat müssen die Amerikaner Kritik einstecken.

08.12.2017

Das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht könnte noch am Donnerstag einen Schlussstrich unter den seit Jahren schwelenden Machtkampf beim Discounter ziehen. Es geht um Macht und viel Geld.

12.04.2018

Wie viel ist der Käuferschutz beim Online-Bezahldienst Paypal in der Praxis wert? Ein BGH-Urteil stärkt die Rechte des Verkäufers. Der Kunde bleibt aus Sicht der Richter dennoch König. Verbraucherschützer sehen das anders.

12.04.2018
Nachrichten Nach Todesschüssen auf Polizei - Lebenslange Haft für „Reichsbürger“

Im Morgengrauen schießt er auf Beamte einer Spezialeinheit. Ein Polizist stirbt, zwei weitere werden verletzt. Für seine Tat hat der „Reichsbürger“ aus Mittelfranken jetzt seine Strafe bekommen.

28.03.2018
Anzeige