Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur 125 Jahre Künstlerkolonie in Ahrenshoop
Nachrichten Kultur 125 Jahre Künstlerkolonie in Ahrenshoop
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 25.03.2017
In der Ausstellung „Licht, Luft, Freiheit“ mit rund 90 Gemälden der Hauptvertreter der Gründergeneration der Künstlerkolonie. Quelle: Bernd Wüstneck
Ahrenshoop

Mit der Eröffnung der Ausstellung „Licht, Luft, Freiheit“ ist das Festjahr zum Jubiläum „125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop“ eingeläutet worden. Im Kunstmuseum des Ostseebades werden rund 90 Gemälde der Hauptvertreter der Gründergeneration gezeigt.

Dazu gehören neben Paul Müller-Kaempff (1861-1941), der in dem damals noch einsamen Fischerdorf als erster ein Haus baute, auch Anna Gerresheim, Elisabeth von Eicken und Carl Malchin.

Nach Angaben von Kurdirektor Roland Völcker wurde ein Kunstpfad fertiggestellt. Dort können Besucher an den Aussichtspunkten nachvollziehen, welchen Blick die Künstler in den vergangenen Jahrzehnten hatten, als sie ihre Kunstwerke schufen. Zudem thronen auf dem Bakelberg und dem Schifferberg beeindruckende Holzskulpturen des deutschen Pop Art Künstlers Moritz Götze. Die Figuren sind aus witterungsbeständigem Bootsperrholz gefertigt.

dpa

Mehr zum Thema

Kunst von Menschen mit einer psychischen Erkrankung führte in Kuba bisher ein Schattendasein. Eine Ausstellung will dies ändern - und auch der internationale Kunstmarkt ist an den Außenseiter-Künstlern der Insel interessiert.

21.03.2017

Zwei Männer dringen übers Dach ins Amsterdamer Museum ein. Sie stehlen zwei Gemälde von Vincent van Gogh. 14 Jahre lang fehlt jede Spur von den Bildern. Dann werden sie im Haus eines Mafiabosses gefunden.

21.03.2017

Ein Bayrischer Künstler hat mit seiner Kunstinstallation „Transfer“ einen Hingucker geschaffen

24.03.2017

„Der Russe ist einer, der Birken liebt“ machte sie bekannt. Was Olga Grjasnowa dagegen gar nicht liebt, ist das Label, das ihr das Buch einbrachte.

25.03.2017

Georg Baselitz prägte mit seinen Werken die moderne Malerei seit den 1960er Jahren. Das Ernst Barlach Museum Wedel zeigt nun rund 100 Radierungen, Holz- und Linolschnitten des Künstlers.

25.03.2017

In diesem Jahr ging der Kurt-Wolff-Preis an die Verlage Schöffling und Guggolz. Klaus Schöffling nutzte die Preisverleihung, um für eine bessere Förderung kleiner und mittlerer Verlage zu werben.

25.03.2017