Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur 73. Filmfestival in Venedig: Am Lido beginnt morgen die Löwenjagd
Nachrichten Kultur 73. Filmfestival in Venedig: Am Lido beginnt morgen die Löwenjagd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.08.2016

. Bei den 73. Filmfestspielen von Venedig wird sich – zumindest zu Beginn – die Aufmerksamkeit weniger auf den Auftrieb der Stars und Sternchen, als auf die Filme richten. Aus Respekt vor den Erdbebenopfern in Mittelitalien fällt die Party aus. Dafür steht das Filmprogramm im Mittelpunkt. Und das verspricht eines der stärksten der letzten Jahre zu werden. Dazu gehört zum Beispiel das neue Werk von Wim Wenders, „The Beautiful Days of Aranjuez“. Wenders hat diesmal mit französischen Schauspielern (Reda Kateb, Sophie Semin) gedreht und das Drehbuch wie einst beim „Himmel über Berlin“ zusammen mit Schriftsteller Peter Handke verfasst.

Statt mit neuen Formaten experimentiert der französische Autorenregisseur François Ozon mit alten: Sein Drama „Frantz“ handelt von einer Familie im Spannungsfeld der feindlichen deutsch-französischen Beziehungen unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg. Neuland betritt dagegen der Kanadier Denis Villeneuve, der es mit seinem letztjährigen Drogenkriegsfilm „Sicario“ auf immerhin drei Oscar-Nominierungen brachte. Mit „Arrival“ präsentiert er nun seinen ersten Science-Fiction-Film. Der Chilene Pablo Larraín – bislang vor allem Kennern des lateinamerikanischen Kinos bekannt – steuert am Lido das Jaqueline-Kennedy-Biopic „Jackie“ bei. Natalie Portman spielt die Titelrolle – wofür ihr bereits Oscar-Chancen ausgerechnet werden.

Bereits als heißer Oscarfavorit wird der Eröffnungsfilm „La La Land“ gehandelt, der das Remake eines ganzen Genres sein möchte: des Musicals. Regisseur Damien Chazelle, der mit „Whiplash“ bewiesen, dass er von der Verbindung von Musik und Film etwas versteht, lässt Ryan Gosling und Emma Stone zusammen singen und tanzen.

Mit „The Light Between the Oceans“ von Derek Cianfrance tritt ein weiterer amerikanischer Independent-Regisseur im Wettbewerb an. Vorschusslorbeeren werden auch schon für die zweite Regiearbeit von Tom Ford ausgeteilt: „Nocturnal Animals“ nach dem Roman „Tony und Susan“ von Austin Wright.

Das 73. Filmfestival von Venedig, das als das älteste Filmfestival der Welt gilt, läuft vom 31. August bis zum 10. September. Abschlussfilm wird Antoine Fuquas Neuversion des Westerns „Die glorreichen Sieben“ sein, mit Denzel Washington in der Yul-Brynner-Rolle.

Barbara Schweizerhof

Meisterpianisten waren angekündigt – und sie kamen! Auch wenn die legendäre Maria João Pires (72) verletzungsbedingt (Rippenbruch) absagen musste, so war Matthias ...

30.08.2016

Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller setzt sich für den Erhalt der Villa von Thomas Mann im kalifornischen Pacific Palisades ein.

30.08.2016

Jetzt nahm sich Action-Spezialist Timur Bekmambetov des Stoffes an

30.08.2016
Anzeige