Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Aktionskünstler Hermann Nitsch hält nichts von Altersmilde
Nachrichten Kultur Aktionskünstler Hermann Nitsch hält nichts von Altersmilde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:43 30.04.2018
Aktionskünstler Hermann Nitsch in Hinterzarten. Quelle: Patrick Seeger
Hinterzarten

Der umstrittene österreichische Maler und Aktionskünstler Hermann Nitsch (79) hält nichts von Altersmilde. „Kunst ist immer auch Kontroverse“, sagte er in Hinterzarten im Schwarzwald der Deutschen Presse-Agentur. „Je älter ich werde, desto klarer und direkter werden meine Werke.“

Wichtig seien ihm auch weiterhin Performances. „Ich mag es mir im Alter nicht zu bequem machen - auch künstlerisch nicht.“ Er versuche, alle Sinne anzusprechen und Debatten zu entfachen. „Ich will streitbar bleiben, auch im hohen Alter.“ Er setze daher auf leuchtende Farben, ungewohnte Materialien und das Spiel mit religiösen Themen.

Nitsch wird Ende August 80 Jahre alt. Er ist dafür bekannt, Tierkörper, Blut und Teile geschlachteter Tiere zu nutzen. Er zählt zu den bedeutendsten Vertretern des sogenannten Wiener Aktionismus.

In Hinterzarten bei Freiburg zeigt Nitsch eine Ausstellung über sein Lebenswerk von 1960 bis heute. Die Schau mit dem Titel „Zum Konzept des Orgien Mysterien Theaters“ ist bis zum 3. Juni zu sehen. Ausgestellt werden den Angaben zufolge unter anderem 44 großformatige Leinwandarbeiten, darunter für Nitsch typische sogenannte Schüttbilder, 75 Fotos, Videos und Druckgrafiken.

In seinem Wohnort Prinzendorf bei Wien plane er zudem eine Neuinszenierung seines 1998 aufgeführten „6-Tage-Spiels“, sagte Nitsch. Dieses gilt als der bisherige Höhepunkt seines Lebenswerks. „Ich mag dieses Spiel noch einmal wagen“, sagte er. „Es wäre die Erfüllung eines Lebenstraums.“ Im Jahr 2020 wolle er es im Schloss Prinzendorf, in dem er lebt und arbeitet, in neuer Form auf die Bühne bringen. Hierfür liefen derzeit die Vorbereitungen.

dpa

Mehr zum Thema

Israel muss oft harte Kritik an seiner Politik einstecken. Doch wenn der Tadel von jemandem wie Natalie Portman kommt, schmerzt es stärker. Denn die in Israel geborene Schauspielerin gilt eigentlich als „Teil der Familie“.

27.04.2018

Königin Elizabeth II. feiert ihren 92. Geburtstag mit einem großen Konzert in der Royal Albert Hall. Die Organisatoren geben sich Mühe, den Geschmack der Queen und auch des Publikums zu treffen. Das Ergebnis ist ein buntes Konzert, das etwas zu geplant wirkt.

27.04.2018

Herzogin Kate liegt in den Wehen. Vor der Klinik warten Hunderte Journalisten und Royal-Fans darauf, einen ersten Blick auf das Baby zu werfen. Wird das dritte Kind von Prinz William und seiner Frau ein Junge oder ein Mädchen?

28.04.2018

Sie stehen am Anfang einer großen Karriere: Einen Tag vor der Verleihung des Deutschen Filmpreises Lola wurden in Berlin die Nachwuchsstars geehrt.

29.04.2018

Während der Alte Markt in Stralsund tausende Touristen anzieht, ist der Neue Markt ein grauer Parkplatz, an dem es niemanden lange hält. Das soll sich nun ändern, unter anderem soll der Verkehr komplett verbannt werden.

27.04.2018

Mehr Veranstaltungen, mehr Besucher und künftig auch noch Experimente mit neuen Veranstaltungen: Das Theater will neue Wege gehen.

27.04.2018