Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Alles ist möglich“ und mehr Buchtipps
Nachrichten Kultur „Alles ist möglich“ und mehr Buchtipps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 25.11.2018
Quelle: David Ebener/dpa
Hannover

Elizabeth Strout: Alles ist möglich. Diesmal führt die Pulitzerpreisträgerin die Leser in eine Kleinstadt im Mittleren Westen. Sie stellt Menschen vor, die an den Wunden der Vergangenheit leiden, darunter auch Lucy Barton, Hauptfigur aus Strouts vorigem Roman. Trotz vieler Verfehlungen und Verletzungen gilt: Alles ist möglich in diesem umwerfenden Buch.

Elizabeth Strout: Alles ist möglich Quelle: Verlag

Toni Huber: Das Buch vom Stellmacher. In den kurzen Texten geht es um einen wortkargen Handwerker, der skeptisch und abwartend das Leben um ihn herum betrachtet. Nach und nach weiten sich die kleinen Erzählungen zu der Geschichte einer saarländischen Familie, eines Dorfes und letztlich eines ganzen Landes. Ruhig und prägnant erzählt – fast wie vom Stellmacher.

Toni Huber: Das Buch vom Stellmacher Quelle: Verlag

Kate Morton: Die Tochter des Uhrmachers. Die Londoner Archivarin Elodie findet das uralte Foto einer wunderschönen Frau und begibt sich auf Spurensuche. Bei der australischen Bestsellerautorin ist alles sehr verwunschen, ausladend und mysteriös. Doch wer ein Faible für Romane über Zeitreisende – und romantisch-tragische Liebesgeschichten – hat, wird das Buch mögen.

Kate Morton: Die Tochter des Uhrmachers Quelle: Verlag

Von Martina Sulner

Das ist doch mal eine feuchtfröhliche Spielidee: Bei „Cool Runnings“ wird ein hektisches Wettrennen gestartet – mit Eiswürfeln als Spielfiguren. Da gilt: Wer schmilzt, fliegt raus.

25.11.2018

„Kunst“ ist der erste Welterfolg von Yasmina Reza und neben „Der Gott des Gemetzels“ und Drei Mal Leben“ eines der meist gespielten Theaterstücke zur Zeit. Jetzt hat das Theater Vorpommern seine Version auf die Bühne gebracht.

25.11.2018

Rund 80 Kinder und Eltern sind Samstag zur Premiere des Kinderstücks „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ ins Ateliertheater nach Rostock gekommen. Ein Stück über hungrige Feuerwehrleute, Stress auf Arbeit und den Sinn von Ritualen bei der Mittagspause.

04.12.2018