Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Amerika nach dem Sturz: Malerei der 1930er Jahre
Nachrichten Kultur Amerika nach dem Sturz: Malerei der 1930er Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 24.02.2017
Grant Wood, American Gothic, 1930. Quelle: Art Institute Of Chicago
Anzeige
London

Börsensturz, Depression, Landflucht, Migration, Rassismus und aufkeimender Faschismus in Europa - das ist der Kontext für viele Künstler des Amerikanischen Realismus der 1930er Jahre.

Die Ausstellung „America after the Fall“ (Amerika nach dem Sturz) in der Royal Academy in London zeigt 45 Gemälde von 32 Künstlern der damaligen Zeit.

Die Kuratoren sehen Parallelen zur Gegenwart. „Die Bilder spiegeln die große Angst und Unsicherheit in der Gesellschaft wider. Niemand wusste genau, wohin es geht - so ist es heute auch wieder“, sagte Chefkurator Adrian Locke der Deutschen Presse-Agentur.

Die Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit dem Art Institute of Chicago entstand, läuft vom 25. Februarbis zum 4. Juni.

Kernstück ist das realistische Ölgemälde „American Gothic“ von Grant Wood (1930), das nach Paris jetzt auch erstmals in London gezeigt wird. Aufwühlende Bilder von rassistisch motivierter Lynchjustiz („American Justice“ von Joe Jones), Ausbeutung, Gewalt und Zerstörung werden gezeigt. Die Gemälde „Cotton Pickers“ von Thomas Hart Benton oder „Rinderschädel mit Kaliko-Rosen“ von Georgia O'Keeffe zählen zu den Highlights.

Die bahnbrechenden Bilder zeigen nach Angaben der Galerie, wie „Kreativität, Experimentieren und revolutionäre Vision zu einer Zeit großer Unsicherheit gedeihen können“.

dpa

Mehr zum Thema

Mies van der Rohe gilt als wegweisender Architekt der Moderne. Eine Ausstellung zeigt nun, wie er seine Vorstellungen entwickelte.

21.02.2017

Der Fotograf Oskar Gladis stellt zum dritten Mal im Grimmener Wasserturm (Landkreis Vorpommern-Rügen) seine Aufnahmen aus.

23.02.2017

Der kommende Sommer gehört dem Gedenken an Prinzessin Diana, die vor 20 Jahren starb. Ein Denkmal soll sie bekommen und einen Garten mit Vergissmeinnicht. Den Auftakt der Gedenkveranstaltungen macht eine Ausstellung ihrer Kleider - „Diana: Her Fashion Story“.

23.02.2017

In der Musical-Romanze „La La Land“ lässt sich Emma Stone von Ryan Gosling verzaubern. Gelingt das auch dem costa-ricanischen Präsidenten Luis Guillermo Solís?

24.02.2017

Fernsehzuschauer kennen sie vor allem aus dem „Tatort“. Jetzt steht Maria Furtwängler wieder auf der Theaterbühne - in ihrer ersten Hauptrolle. Ob sie sich vor schlechten Kritiken fürchtet?

24.02.2017
Kultur Von Fantasie zu Fantasy - Vor 175 Jahren wurde Karl May geboren

Mit seinen Büchern und Roman-Helden hat Karl May Generationen fasziniert. Vor 175 Jahren wurde der Erfinder von Winnetou und Old Shatterhand geboren.

24.02.2017
Anzeige