Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Appeldag“ mit Mus-Hus und Mostis
Nachrichten Kultur „Appeldag“ mit Mus-Hus und Mostis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:54 10.10.2018
Es ist Appeltied. In Körben und Kisten bringen die Gärtner ihre Äpfel mit. Während man in Starkow die Sorten bestimmen lassen kann, wird in Parow fleißig gemostet. Quelle: Privat
Starkow/Parow

Nicht nur die gut gefüllten Supermarktregale, sondern auch die in den Gärten voll hängenden Bäume lassen keinen Zweifel daran: Der Apfel hat Hochsaison. Und deshalb sind die Fans dieses Obstes am Sonnabend zu zwei traditionellen Veranstaltungen eingeladen – den Mosti-Tag in Parow und den Appeldag in Starkow.

Alles dreht sich um das Obst der Saison – am Samstag bei den traditionellen Veranstaltungen in Parow und Starkow (Vorpommern-Rügen).

Der Apfelsafttag, der am Samstag von 10 bis 17 Uhr in Parow stattfindet, ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der mobilen Mosterei „Mostis“ aus Ahrenshagen und dem Storchennest-Verein aus Niepars. Die „Mostis“ sind eine mobile Mosterei aus Ahrenshagen. Die Mitarbeiter verarbeiten frisches Obst zu fruchtigen Direktsäften. Durch schonende Erhitzung wird haltbarer Fruchtsaft in bester Qualität vor Ort hergestellt.

Jeder erhält den Saft von seinem eigenen Obst ab Kleinstmengen von 50 Kilogramm. Die Abfüllung der Säfte erfolgt dann in Big-Bags von drei, fünf oder zehn Litern. „Dabei sollten die Besucher ein wichtigen Hinweis beachten: Das Herstellen vom reinem Birnensaft ist nicht möglich, da dieser nicht haltbar wäre, weil ihm Säure fehl. Daher sollten nicht nur Birnen, sondern immer auch anderes Obst zum Mischen mitgebracht werden, wie eben Äpfel“, so Gartenbau-Ingenieurin Sandra Pöttrich, die in Parow das Gutsgartenprojekt leitet und den Mosti-Tag organisiert.

Mitgebrachte leere Kartonagen der Big Bags werden mit 0,50 Euro pro Stück gutgeschrieben. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, wird um vorherige Anmeldung bei Hendryk Miechowski unter Telefon 0176-232 440 44 gebeten. Und auch in Starkow dreht sich alles um das rotbäckige Obst. Zum traditionellen Fest rund um den Apfel lädt der Verein Backstein – Geist und Garten in den Pfarrgarten Starkow ein, und zwar am Sonnabend ab 13 Uhr. Ein buntes Unterhaltungsprogramm, zahlreiche regionale Marktstände und Gartenführungen erwarten die Besucher.

Origami im Garten, Baumschule Zetelvitz, Apfelsortenbestimmung (dafür wenigstens fünf Äpfel verschiedener Größe mitbringen ), einheimische Produkte und frischer Saft aus der Pfarrgartenpresse sind nur einige Stände am „Appeldag“.Ab 14 Uhr beginnen die Plattdeutsche Ernteandacht in der Backsteinbasilika mit Pastor Prophet aus Stralsund und die ersten Gartenführungen (Treffpunkt Glockenstuhl ). Um 15 Uhr erfreut der Velgaster Chor in der Basilika seine Fans und lädt zum Mitsingen ein. An der Backsteinscheune startet ab 14 Uhr das Gartenkonzert mit Phillipp Ohl-Tschech. Im Anschluss erfreut die Prohner Hafengäng die Gäste mit Shantys. Zum Tanzen laden dann die „Thunderhill Dancers“ aus Barth ein.

Das bunte Programm wird abgerundet mit selbst gebackenem Kuchen und duftendem Kaffee in der Backsteinscheune. Aber auch heißer Apfelpunsch und Barther Bier sowie Leckeres vom Grill und der deftige Pfarrgartentopf sorgen dafür, dass die Besucher nicht hungern und dursten müssen.Das Besondere in Starkow: Zu Beginn der Veranstaltung werden Dr. Braun von der Wirtschaftsförderung des Kreises Vorpommern-Rügen und SPD-Staatssekretär Patrick Dahlemann gemeinsam den Zuwendungsbescheid für das größte Land(auf)Schwung-Projekt, das Mus-Hus in Starkow, feierlich übergeben.

Sommer Ines

Die Premiere der berühmten Operette ist fast ausverkauft. Auch Silvester wird sie in Greifswald gespielt.

10.10.2018

Mauro Fabbri (48) ist neuer Direktor des Chors am Theater Vorpommern.

10.10.2018

Alles dreht sich um das Obst der Saison – am Samstag bei den traditionellen Veranstaltungen in Parow und Starkow.

10.10.2018