Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Ausstellung: Berlin stellt Dealer in den Fokus
Nachrichten Kultur Ausstellung: Berlin stellt Dealer in den Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.11.2017
Berlin

. Eine schon vor der Eröffnung umstrittene Kunstausstellung über afrikanische Drogendealer in Berliner Parks ist von heute an im Friedrichshain-Kreuzberg-Museum der Hauptstadt zu sehen. Die Schau „Andere Heimaten“ des US-amerikanischen Konzeptkünstlers Scott Holmquist macht sich auf die Suche nach der Heimat von Drogenverkäufern und zeigt die Wege auf, die sie von dort aus eingeschlagen haben. Zugleich solle damit die Diskussion um Drogendealer versachlicht werden, teilte das Museum zur Eröffnung am Dienstag mit. Zu sehen sind unter anderem dreizehn Silhouetten von stehenden Personen, die als Ausstellungstafeln dienen. Darauf sind jeweils Karten, Illustrationen und Texte über die Herkunft und die individuelle Migrationsroute eines afrikanischstämmigen Drogenverkäufers. „Der Besucher findet dort, völlig wertneutral, Informationen über den Menschen hinter dem Drogendealer, seinen Herkunftsort und darüber, wie er sich als Körper durch den Raum nach Berlin bewegt hat“, sagt Holmquist und widerspricht der Kritik von CDU und FDP, Dealer zu glorifizieren.

OZ

50 Teilnehmer traten beim Abschlusskonzert auf

22.11.2017

. Rumänien wird als Gastland der Leipziger Buchmesse (15. bis 18. März) rund 40 Neuerscheinungen präsentieren.

22.11.2017

Genau 150 Jahre ist es jetzt her: Am Sonntag, dem 24. November 1867, gab Clara Schumann in Rostock eine „Kammermusik-Soiree“.

22.11.2017