Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Badewannenfreunde — Richter und Polke mal anders

Leverkusen Badewannenfreunde — Richter und Polke mal anders

. „Schöne Bescherung“ — dieser Titel für eine Schau ist dem Museum Morsbroich eingefallen, lange bevor die Schließungsdebatte über das Haus in Leverkusen hereinbrach.

Leverkusen. . „Schöne Bescherung“ — dieser Titel für eine Schau ist dem Museum Morsbroich eingefallen, lange bevor die Schließungsdebatte über das Haus in Leverkusen hereinbrach. Nun wirkt das Motto fast wie ein Kalauer. Dabei beweist das Museum mit seiner neuen Ausstellung über die Künstler Gerhard Richter (84) und Sigmar Polke (1941-2010) wieder seine Gabe, große Kunst aus einer etwas anderen Perspektive zu betrachten.

Größer könnte der Gegensatz kaum sein: Wirtschaftsprüfer schlugen kürzlich die Schließung des Museums vor, damit das verschuldete Leverkusen, Sitz des Bayer-Konzerns, seine Sparvorgaben erfüllen könne. Dazu sollte auch gleich die Sammlung mit zeitgenössischer Kunst aufgelöst werden. Ende Juni soll der Stadtrat entscheiden. Die Museen des Landes, Verbände, der Museumsverein (der viel Geld ins Haus investierte) und Gerhard Richter selbst reagierten mit wütendem Protest. Nun hat das Museum mit leichter Hand in seiner obersten Etage eine Kabinett-Ausstellung der Kunststars Richter und Polke ausgebreitet. Damit zeigt Morsbroich wieder mal, warum es regelmäßig von Kritikern zu den besten Museen des Landes gezählt wird — und reagiert mit eigene r Form des Protestes.

Richter und Polke waren in den 60er Jahren „dicke Freunde“, wie Kurator Fritz Emslander sagt. Richter und der neun Jahre jüngere Polke studierten zusammen an der Kunstakademie Düsseldorf, veranstalteten 1966 eine Gemeinschaftsausstellung, gestalteten dafür ein launiges Künstlerbuch und ließen sich zusammen in einer Badewanne ablichten — allerdings ohne Wasser. Kaum bekannt dürfte der gemeinschaftliche Offsetdruck „Umwandlung“ (1968) sein, in dem Richter und Polke aus manipulierten Fotografien ein Bergmassiv in eine sphärische Kugel verwandelten. Auch das Selfie war beiden schon 1967 ein Begriff. Vor dem Selbstauslöser posierten Richter und Polke nebeneinander im Bett eines Antwerpener Hotels.

Dorothea Hülsmeier

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.