Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Basquiat-Gemälde für Rekordsumme versteigert
Nachrichten Kultur Basquiat-Gemälde für Rekordsumme versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 19.05.2017
Der Totenkopf von Jean-Michel Basquiat war einem japanischen Milliardär knapp 100 Millionen Euro wert. Quelle: Sotheby's
New York

Der New Yorker Künstler Jean-Michel Basquiat ist rund 29 Jahre nach seinem Tod zu späten Ehren gekommen.

Ein Bild des Malers und Graffitikünstlers wurde am Donnerstag (Ortszeit) in New York bei Sotheby's für die Rekordsumme von 110,5 Millionen Dollar (99,2 Millionen Euro) versteigert, wie US-Medien berichteten.

Der bunte Totenkopf sei von einem japanischen Milliardär erworben worden. Mit dieser Verkaufssumme wurde der höchste Preis für das Werk eines US-Künstlers erzielt.

dpa

Mehr zum Thema

Deutschland kann sich auf der Kunst-Biennale in Venedig doppelt feiern. Sowohl der Pavillon von Anne Imhof als auch der Künstler Franz Erhard Walther holen den wichtigsten Preis - mit zwei ganz unterschiedlichen Werken.

14.05.2017

Er war einer der bedeutendsten Vertreter der gegenständlichen Malerei in Deutschland. Jetzt ist Johannes Grützke im Alter von 79 Jahren gestorben.

17.05.2017

Ein Kunstmuseum, in dem man zerschlagenes Porzellan kitten, Tischtennis spielen und erotische Übungen machen kann? In Leverkusen gibt es das. Die Frage ist nur, wie lange noch.

18.05.2017

Nur noch knapp sechs Wochen sind es bis zur Premiere des Open-Air-Theaterspektakels „In Sachen Adam und Eva“ am 29. Juni auf der Wolgaster Schlossinsel. Für die Akteure haben nunmehr die intensiven Proben begonnen.

19.05.2017

Der New Yorker Künstler Jean-Michel Basquiat ist rund 29 Jahre nach seinem Tod zu späten Ehren gekommen.

19.05.2017

Verein bereitet Ausstellungen und Auftritte von Musikbands im kleinen Dorf vor / Tausende Besucher werden erwartet

19.05.2017