Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Ben Whishaw verhandelt über „Mary Poppins“
Nachrichten Kultur Ben Whishaw verhandelt über „Mary Poppins“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 24.08.2016
Anzeige
Los Angeles

Der britische Schauspieler Ben Whishaw (35, „Das Parfum“, „Spectre“) könnte seiner Landsfrau Emily Blunt (33) in „Mary Poppins Returns“ Gesellschaft leisten. „Variety“ zufolge verhandelt er um eine Hauptrolle in der geplanten Fortsetzung des Musical-Klassikers um ein magisches Kindermädchen aus dem Jahr 1964.

Er soll den nun erwachsenen Schützling Michael Banks spielen. Blunt tritt als Mary Poppins die Nachfolge von Julie Andrews an. Regisseur Rob Marshall („Into the Woods“) siedelt die Story im London der 1930er Jahre an. Disney will den Film Weihnachten 2018 in die Kinos bringen. „Mary Poppins“ von 1964 war damals einer der größten Hollywood-Erfolge. Die Kinofantasie nach dem berühmten Kinderbuch von P.L. Travers (1899-1996) holte fünf Oscars.

dpa

Mehr zum Thema

Von „Suicide Squad“ zu „Blade Runner“: Oscar-Preisträger Jared Leto (44, „Dallas Buyers Club“) rundet die Besetzung der mit Spannung erwarteten „Blade Runner“-Fortsetzung ab.

21.08.2016

Kate Hudson schaut lieber Kochshows als Filme. Die US-Schauspielerin („Almost Famous“) ist beispielsweise Fan der britischen Sendung „The Great British Bake Off“, ...

24.08.2016

Die Ex-Schwimmerin Franziska van Almsick schaut mit ihren Söhnen so viele Zeichentrickfilme, dass sie sie nach eigener Aussage stellenweise mitsprechen kann.

24.08.2016

Für den Original-Film „Freundinnen“ (engl. Titel „Beaches“) holte der kürzlich gestorbene Regisseur Garry Marshall 1988 Bette Midler und Barbara Hershey vor die Kamera.

24.08.2016
Leserbriefe Neuer Theater-Chef sucht nach dem „Plan B“ - Wort und Vertrag gilt nicht

Bernd Blaeser aus Rostock

17.08.2016

Ein neues Angebot entsteht im Freilichtmuseum in Klockenhagen. Die Kosten betragen rund 170 000 Euro.

17.08.2016
Anzeige