Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Berlinale im Gefängnis
Nachrichten Kultur Berlinale im Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.01.2018

Berlin. Erstmals finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin auch hinter Gefängnismauern statt. Wie die Veranstalter gestern mitteilten, wird im Rahmen der Sonderreihe „Berlinale Goes Kiez“ der Film „Das schweigende Klassenzimmer“ von Lars Kraume in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Tegel gezeigt. Der Regisseur steht im Anschluss für ein Gespräch mit den Zuschauern zur Verfügung. „Das schweigende Klassenzimmer“ spielt im Jahr 1956 und erzählt von zwei Abiturienten aus der DDR. Beim Ausflug nach Westberlin sehen sie in einer Wochenschau erschütternde Bilder vom niedergeschlagenen Volksaufstand in Budapest. Zurück in ihrer Heimat wächst mit Mitschülern die Idee, im Unterricht eine Schweigeminute für die Opfer einzulegen. Damit geraten die Jugendlichen ins Visier der DDR-Behörden. Der Film wurde auch in Berlin und Brandenburg gedreht und lehnt sich an eine wahre Geschichte an. Festivaldirektor Dieter Kosslick betonte, mit der Reihe „Berlinale Goes Kiez“ sollten die Kiezkinos als kommunikative Orte und die Vielfältigkeit der hiesigen Kinolandschaft gewürdigt werden. „Mit der Sonderveranstaltung in der JVA Tegel wird die Reihe noch mehr ihrem Anliegen gerecht, Barrieren abzubauen sowie kulturelle Teilhabe zu ermöglichen“, sagte Kosslick. Auch Berlins Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) begrüßte die Filmvorführung hinter Gittern. Er sei dankbar, „dass das größte Publikumsfestival der Welt auch vor Gefängnismauern nicht haltmacht.“

Berlinale-Festivaldirektor

Dieter Kosslick

FOTO: SOEREN STACHE/DPA

Die Berlinale 2018 findet vom 15. bis 25. Februar statt. Die Internationalen Filmfestspiele Berlin gelten als weltgrößtes Publikumsfestival.

Christine Xuân Müller

OZ

Mehr zum Thema
Rostock Rostock/Zurow/Grevesmühlen/Retwisch - „Ohne zusätzliche Lehrer wird es nicht gehen“

Schülerrat fordert bessere Unterrichtsbedingungen / Bis zu 30 Kinder in einem Klassenraum

28.03.2018

Im vergangenen Jahr nur fünf gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften in Wismar umgewandelt

28.02.2018

Postkarten-Idylle - das muss eine Insel ja haben, deren Name die bekannteste Briefmarke der Welt ziert: Mauritius. Vielerorts hat dieser Anblick seinen Preis. Die Insel lässt sich aber auch günstig erleben - ein paar Ideen für Urlauber im Paradies.

03.03.2018

Das Café Miluh zeigt am Sonnabend „Der Majoratsherr“, der Film wurde im Klützer Winkel gedreht

31.01.2018

Phillip Flor wird Leiter des Schönberger Carneval-Clubs / Am Sonnabend laden die Jecken ein

31.01.2018

Hanseatisches Klaviertrio spielt am Sonntag in Wismar

31.01.2018
Anzeige