Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Berlinale mit Robert Pattinson
Nachrichten Kultur Berlinale mit Robert Pattinson
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 14.02.2017
Anzeige
Berlin

Der britische Schauspieler Robert Pattinson (30) hat einigen Starrummel auf die Berlinale gebracht - und die Fans kamen auf ihre Kosten.

Nach der Pressekonferenz zum Film „The Lost City of Z“ („Die versunkene Stadt Z“), der am Dienstagabend präsentiert wird, posierte der „Twilight“-Star mit ihnen für Selfies und schrieb ein paar Autogramme. Zuvor hatte er den Journalisten von den aufregenden Dreharbeiten zu dem Film von James Gray erzählt, in dem er als Abenteurer zu sehen ist, der sich Anfang des vergangenen Jahrhunderts einer dramatischen Expedition in den brasilianischen Urwald anschließt.

Im Dschungel zu drehen war für Pattinson nach eigenen Worten nicht ohne: Es sei schon recht gefährlich und gewöhnungsbedürftig gewesen. „Aber am Ende musste man es für sich selbst zulassen, ein Teil der Natur zu werden.“ Außerdem bekomme man im Alltag nicht oft die Möglichkeit, einfach so im Dschungel zu verschwinden.

Die Dreharbeiten in dieser Umgebung seien trotz vieler lauernder Gefahren ungemein faszinierend und inspirierend gewesen: „Man spielte so, wie man auch in Wirklichkeit reagiert hätte.“ Pattinson stand gemeinsam mit Sienna Miller und Charlie Hunnam vor der Kamera. Der Film beruht auf einer wahren Geschichte und läuft als Berlinale Special Gala.

dpa

Mehr zum Thema

Die Berlinale-Eröffnung, das ist wie ein Klassentreffen der deutschen Filmbranche - traditionell mit Gags von Anke Engelke. Wie reagiert das Festival auf Trump?

09.02.2017

Gleich zum Auftakt Promi-Glamour bei der Berlinale. Doch der „Pretty Woman“-Star Richard Gere ist nicht sehr nach Feiern zumute.

10.02.2017

Als Computerhacker Karl Koch im Film „23“ wurde August Diehl einst bekannt. Jetzt spielt er Karl Marx. Und findet den Revolutionär alles andere als verstaubt.

12.02.2017
Kultur Musiker und Moderator - Jazz-Papst Michael Naura gestorben

Michael Naura, Jazz-Musiker und langjähriger Leiter der NDR-Jazzredaktion, ist tot. Er starb im Alter von 82 Jahren nach langer schwerer Krankheit in Hollbüllhuus bei Husum.

14.02.2017

Mehr als 200 Jahre lagerte eine Kreidezeichnung eher unauffällig im Bestand des Herzog Anton Ulrich-Museums in Braunschweig. Das wird sich nun ändern: Bei einer Bestandsanalyse ist herausgekommen, dass das Bild nicht von einem deutschen Tiermaler stammt – sondern von Rembrandt.

14.02.2017
Kultur «Europa Geisel der USA» - Cinema for Peace ehrt Oliver Stone

Der US-Regisseur warnte bei der Preisverleihung eindinglich vor der Überwachung durch den US-Auslandsgeheimdienst NSA. Auch die französische Schauspielerin Catherine Deneuve wurde ausgezeichnet. Sie sagte: „Frieden ist kein Traum. Frieden ist ein Ziel.“

14.02.2017
Anzeige