Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Bewegendes KZ-Tagebuch gestern erschienen
Nachrichten Kultur Bewegendes KZ-Tagebuch gestern erschienen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.02.2016

„Am Nachmittag des obengenannten Datums wollte ich mich gerade auf den Balkon setzen, um ein wenig zu lesen, als es klingelte.“ Was banal klingt, ist der Moment, in dem der Tod von Klaartje de Zwarte-Walvisch unausweichlich wurde. Am 22. März 1943 holten die Nationalsozialisten die Näherin und ihren Mann Joseph in Amsterdam ab und brachten sie zur Sammelstelle in die Hollandsche Schouwburg. Dort begann ihre Odyssee über die KZ Herzogenbusch (niederländisch: Kamp Vught) und Westerbork nach Sobibór, wo sie am 16. Juli 1943 ermordet wurde. „Mein erster Eintritt in die Hölle“ ,schreibt sie über ihre Ankunft an der Sammelstelle.

Das Tagebuch der 32-Jährigen hat in den Niederlanden Schlagzeilen gemacht. Eine Nichte in Kanada hatte die Aufzeichnungen in einer Kiste entdeckt und an das Jüdische Historische Museum in Amsterdam geschickt. Mitte Februar 2016 kam „Mein geheimes Tagebuch März — Juli 1943“ von Klaartje de Zwarte-Walvisch beim Verlag C.H. Beck München in Deutschland auf den Markt und wurde gestern im NS-Dokumentationszentrum in München vorgestellt.



OZ

Peter Düllman aus Wolgast machte sein Hobby zum Beruf / Maritime und Naturmotive haben es ihm besonders angetan

26.02.2016

Die Wolgaster Musikschullehrerin Cathleen Holz begeistert Schüler jeden Alters für das vielseitige Instrument

26.02.2016

Die Prinzen haben am Mittwochabend den Auftakt ihrer Jubiläumstour „25 Jahre auf Bewährung“ in der Münchner Philharmonie gefeiert.

26.02.2016
Anzeige