Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bilder von Wolfgang Herrndorf in Stade

«Das unbekannte Kapitel» Bilder von Wolfgang Herrndorf in Stade

140 Arbeiten wie Porträts, Landschaftsbilder und Karikaturen werden größtenteils aus dem Nachlass des „Tschick“-Autors gezeigt.

Voriger Artikel
Apple will Musikkonzernen weniger zahlen
Nächster Artikel
Drei Bigbands bei den Eldenaer Jazz Evenings

Was viele nicht wissen: Der Schriftsteller Wolfgang Herrndorf zeichnete auch.

Quelle: Patrick Seeger

Stade. Wolfgang Herrndorf ist vor allem durch seinen Roman „Tschick“ bekannt. Doch der 2013 gestorbene Schriftsteller arbeitete auch als Maler und Zeichner.

Die Ausstellung „Das unbekannte Kapitel. Wolfgang Herrndorfs Bilder“ im Kunsthaus des niedersächsischen Stade soll das nun ändern. Dabei werden von diesem Samstag (24. Juni) an mehr als 140 Arbeiten wie Porträts, Landschaftsbilder und Karikaturen präsentiert, wie die Sprecherin des Museums mitteilte. Die Werke stammen größtenteils aus dem Nachlass, zudem werden Leihgaben aus privaten Sammlungen gezeigt. Die Schau ist bis zum 3. Oktober geöffnet.

Wolfgang Herrndorf wurde 1965 in Hamburg geboren und studierte Kunst in Nürnberg. Später zog er nach Berlin, wo er unter anderem für das Satiremagazin „Titanic“ zeichnete. „Es ist Herrndorfs unbestechlicher Blick gewesen, der die Schönheit der Natur, aber auch die Skurrilität des Lebens und die bizarren Facetten der menschlichen Gesellschaft aufdeckte“, heißt es in der Ausstellungsbeschreibung.

Einem großen Publikum wurde der Künstler durch seine 2010 veröffentlichte komisch-traurige Abenteurergeschichte „Tschick“ bekannt. Das Werk wurde auf Theaterbühnen aufgeführt und vom Regisseur Fatih Akin verfilmt. Im Erscheinungsjahr des Bestsellers stellten Ärzte bei Herrndorf einen unheilbaren Hirntumor fest, 2013 nahm er sich nach langem Kampf gegen die Krankheit im Alter von 48 Jahren das Leben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Auszeichnung
Jan Wagner bekommt den Georg-Büchner-Preis 2017.

Vor zwei Jahren bekam Jan Wagner den renommierten Preis der Leipziger Buchmesse. Jetzt erhält der Lyriker die wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland.

mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.