Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Bunter Familienspaß: „Doktor Proktors Zeitbadewanne“
Nachrichten Kultur Bunter Familienspaß: „Doktor Proktors Zeitbadewanne“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 06.06.2016
Anzeige
Berlin

Anfang 2015 kam „Doktor Proktors Pupspulver“ in die hiesigen Kinos. Nun gibt es zu der deutsch-norwegischen, auf der Kinderbuchreihe von Jo Nesbø basierenden Adaption eine Fortsetzung.

Lise und Bulle erhalten eine mysteriöse Postkarte aus dem Jahr 1969. Die Karte kommt aus Paris und bald schon ist den beiden klar, dass ihr Freund Doktor Proktor im Paris der 1960er in ernsten Schwierigkeiten stecken muss. Um in die französische Hauptstadt dieser Zeit zu gelangen, nutzen sie eine vom Doktor erfundene Zeitmaschine in Form einer Badewanne.

Die Regie übernahm, wie schon beim Vorgänger, der Norweger Arild Fröhlich. Anke Engelke gehört erneut zum Darsteller-Ensemble.

(Doktor Proktors Zeitbadewanne, Deutschland/Norwegen 2016, 95 Min., FSK ab 6, von Arild Fröhlich, mit Emily Glaister, Gard B. Eidsvold, Kristin Grue)

dpa

Mehr zum Thema

Männer und Frauen sehen das Leben meist aus völlig unterschiedlichen Perspektiven. Wie anders diese Wahrnehmung sein kann, zeigt der Film „Seitenwechsel“. Ein Paar will sich scheiden lassen.

06.06.2016

Als die Punkrock-Band von Pat, Reece, Sam und Tiger in einer von Neonazis geführten Raststätte spielen soll, verwandelt sich ihre eher erfolglose Tour in einen blutigen Überlebenskampf.

06.06.2016

Anfang der 30er Jahre ist Stefan Zweig neben Thomas Mann der meistgelesene deutschsprachige Schriftsteller der Welt.

06.06.2016

Eine junge Familie, deren Glück auf eine harte Bewährungsprobe gestellt wird, als der jüngste Sohn bei einem Unfall sein Leben lassen muss.

06.06.2016

Erwärmung der Erdatmosphäre, Luftverschmutzung, Plastikmüll: Gefahren, die das Leben auf der Erde bedrohen.

06.06.2016

Männer und Frauen sehen das Leben meist aus völlig unterschiedlichen Perspektiven. Wie anders diese Wahrnehmung sein kann, zeigt der Film „Seitenwechsel“. Ein Paar will sich scheiden lassen.

06.06.2016
Anzeige