Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Carmina Burana“ als Feuerwerk der Sinne
Nachrichten Kultur „Carmina Burana“ als Feuerwerk der Sinne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 15.07.2016

Der Chor drehte mit gewaltiger Stimmkraft das Glücksrad: O Fortuna/ O Schicksal. Dirigent Golo Berg entlockte dem Philharmonischen Orchester des Theater Vorpommerns erstaunliche Klänge. Über dem gut einstündigen Klangerlebnis funkelte ein Feuerwerk mit Lichtshow der Pyromantiker Berlin.

Der Bariton Thomas Rettensteiner mit Musikern der Philharmonie Vorpommern in Greifswald Quelle: MuTphoto/Braun

Die Premiere des Klassikers „Carmina Burana“ am Mittwochabend auf der Hafenbühne Greifswald wurde ein Erlebnis für alle Sinne, wobei allein schon die musikalische Darbietung von Chor, Orchester und Solisten genug sinnliche Schönheit geboten hätte. Zum ersten Mal wird das weltbekannte Chorwerk des Komponisten Carl Orff über die Macht des Schicksals, die Wechselhaftigkeit des Glücks und die Vergänglichkeit der Liebe am Theater Vorpommern als Scratch-Konzert aufgeführt. „Wir wollten, dass eine große Masse aus Profis und Laien mitmacht, um einen stimmgewaltigen Gesamtklang zu kreieren“, erklärte Generalmusikdirektor Golo Berg. So sangen neben dem Opernchor sowie dem Kinder- und Jugendchor des Theater Vorpommern auch 36 LaiensängerInnen mit. Und der Chor der Opera na Zamku Stettin.

„Wir arbeiten gern mit der polnischen Oper zusammen. Über die Jahre sind tolle Freundschaften entstanden“, schwärmte Berg.

Auch für die LaiensängerInnen war es ein unvergessliches Erlebnis: „Es ist überwältigend, mit so einem Chor auf der Bühne zu stehen. Es war fast mystisch“, erzählte Laiensängerin Anne Wilke aus Greifswald. Glänzend die Solisten, die Sopranistin Jardena Flückiger, der Bariton Thomas Rettensteiner und der Tenor Johannes Richter. Das Publikum auf der ausverkauften Bühne dankte mit tosendem Applaus. Annemarie Bierstedt

OZ

Ist das schon Kunst oder doch eher Krempel? So mancher steht vor ererbten Stücken oder vor den Dingen, die er auf einem Flohmarkt erworben hat, ziemlich ratlos.

15.07.2016

Kurzweiliges Programm mit weltlicher und geistiger Musik auf höchstem Niveau

15.07.2016

Kent Nagano und das Philharmonische Staatsorchester in Neubrandenburg

15.07.2016
Anzeige