Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur DDR-Schlagerstar Thomas Lück: Bühnen-Aus nach 54 Jahren
Nachrichten Kultur DDR-Schlagerstar Thomas Lück: Bühnen-Aus nach 54 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 08.02.2019
Verabschiedet sich von der Bühne: Schlager-Kult-Sänger Thomas Lück, der in Dranske auf der Insel Rügen geboren wurde. Quelle: Agentur
Dranske/Berlin

Traurige Nachricht für die Fans von Schlagersänger Thomas Lück: Der frühere DDR-Star wird künftig nicht mehr auf der Bühne stehen. Aus gesundheitlichen Gründen hat der 75-Jährige seine Gesangskarriere am 1. Februar 2019 offiziell beendet, heißt es auf der Homepage von Lück und seinem Bühnenpartner Andreas Holm. Seit 1997 war Lück gemeinsam mit Holm als „Duett Holm & Lück“ auf der Bühne zu sehen. Nun wird Bühnenpartner Andreas Holm ohne ihn weitermachen, wie es weiter auf der Homepage heißt.

Der 1943 in Dranske auf Rügen geborene Sänger, der in den in den 1970er-Jahren auch gelegentlich als Schauspieler zu sehen war, hatte 23 Singles und zwei Langspielplatten herausgebracht. Ein Schwerpunkt waren humorvolle Titel wie „Wo kommt der Schnee auf dem Kilimandscharo her“, „Geh doch mal ans Telefon“, „Ich koche für mein Leben gern“, „Laß doch bloß den Schlankheitstee“, „Kurschatten“ oder „Kunigunde“.

Dass seine Musik die Frauenherzen dahinschmelzen ließ, zeigte sich auch an seinen Beziehungen: Von 1967 bis 1970 war er mit Petra Kusch-Lück verheiratet, danach mit Sängerin Aurora Lacasa und später mit Punk-Sängerin Nina Hagen liiert. Seit 20 Jahren ist er mit Uschi Pieplow verheiratet. Lück hat drei Kinder aus früheren Ehen und lebt in Leegebruch bei Berlin.

Stefanie Büssing

Er spielte zusammen mit Audrey Hepburn und war der Detektiv Hercule Poirot im Orientexpress. Nun ist der britische Schauspieler im Alter von 82 Jahren gestorben.

08.02.2019

George Michael hat Kunst gesammelt – und wie. Nun kommt seine Sammlung unter anderem mit Werken von Tracey Emin und Damien Hirst bei Christie’s in London unter den Hammer.

08.02.2019

Mit dem Album „Thank U, Next“ (streambar seit Freitag, 8. Februar) hält der amerikanische Popstar Ariana Grande Rückschau und versucht, den Tod ihres Ex-Geliebten Mac Miller zu bewältigen.

08.02.2019