Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Das groovt am Strand von Warnemünde
Nachrichten Kultur Das groovt am Strand von Warnemünde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 17.06.2016
Die HMT-Studenten Philipp Krätzer (27) aus Rostock am Keyboard, Andreas Böhm (28) aus Rostock am Bass, Max Schwarz (18) aus Wien an den Percussions, Torben Mahns (22) aus Rendsburg an der Violine und Vincent Burkowitz (27/v.l.) aus Hannover an der Klarinette beim Proben für das Horizonte-Event. Fotos (3): Dietmar Lilienthal

Gitarre, Klavier, Drums, Percussion, Klarinette – fünf Musiker sind in den Proben. Da schlurfen der Bassist und der Violinist herein. Lockere Stimmung, konzentrierte Atmosphäre. Drei Minuten später sind Andreas Böhm (28) aus Rostock und Torben Mahns (22) aus Rendsburg mitten im Stück. Benjamin Köthe (53) gibt einen Zettel mit Noten rum: „Brauchst du das?“ Böhm schüttelt den Kopf: „Nö, hab’ ich im Kopf.“ Musiker halt. Dann wird weitergeprobt.

Zur Galerie
Musiker der Rostocker Hochschule für Musik und Theater spielen heute die Musik beim Fotofestival „Horizonte“

Die sieben Studenten und Benjamin Köthe aus München, Professor für Pop- und Weltmusik an der Hochschule für Musik und Theater (HMT) in Rostock, erarbeiten die Musik für das Festival „Horizonte“, das heute um 19 Uhr am Strand von Warnemünde startet. Dort werden in chilliger Atmosphäre auf Leinwänden Fotos gezeigt. Zwei Shows, die in drei Blöcken à 25 Minuten ablaufen. Einmal zeigt der Hamburger Fotograf Paul Ripke (35) seine Bilder. Ripke hatte den Rostocker Rapper Marteria auf Tournee begleitet und war beim WM-Finale 2014 in Rio de Janeiro hautnah an der deutschen Fußball-Nationalmannschaft dran. Diese Fotos bilden einen ästhetischen Block. Den anderen geben Bilder von OZ-Lesern, die 4000 Fotos an die Horizonte-Organisation eingesandt hatten. Eine Jury hat drei Siegerfotos und die besten 150 Fotos ausgewählt, die auf den Leinwänden zu sehen sind. Köthe, der das Event zum zweiten Mal begleitet, erklärt: „Wir hatten zwei Vorgaben. Erstens: Wir entwickeln aus den Stimmungen der Bildfolge eigene musikalische Stimmungen. Zweitens: Wir entwickeln auf der Basis der Grooves von unserem Electronic-DJ Marten Pankow Musik, die zu den Bildern passt.“

Das passiert im Team. Und während der Proben. Neben Köthe und Pankow waren 2015 einige Musiker an Bord. Für andere ist es Neuland. Für alle – jeder Musiker ist solistisch dran – eine spannende Erfahrung. Und schon groovt es wieder durch den Probenraum der HMT nahe der alten Rostocker Zuckerfabrik. „Es müsste 20-taktig sein“, sagt Köthe. Die Studenten zählen. „Ja, aber ich komme, auf acht plus acht, hinten immer nicht richtig raus“, meint einer. Köthe trocken: „Deswegen sage ich ja: Acht plus acht plus vier! Bin ich gut oder bin ich gut?“ Die Gruppe schaut auch auf die Gesamtästhetik.

Passt das Gespielte zum Bild? Percussionist Max Schwarz meint: „Na ja, bei der Strecke mit den Städten in der Mitte fand ich das eher so mittelprächtig.“ Aber dafür sei das Gitarrensolo der Hammer gewesen. Oliver Heinze grinst zufrieden unter seiner Wollmütze. Benjamin Köthe erklärt: „Wir schauen, welche Soloinstrumente und Passagen zu den Bildstrecken passen. Daher habe ich so eine Palette gewählt, damit wir mehrere Möglichkeiten haben.“ Wird schon gut gehen – bei so viel konzentrierter Gelassenheit.

Horizonte Warnemünde

Das Meer, die Stadt, die Erde, der Mensch – in diesen Kategorien werden heute ab 19 Uhr Bilder von OZ-Lesern auf LED-Leinwänden am Strand von Warnemünde gezeigt. Dazu Paul Ripkes Bilder von der Marteria-Tournee und den WM-Helden von Rio 2014.

Am 22. Juni lädt Gitarrist Oliver Heinze zum Konzert mit Jazz, Rock, Pop in die HMT. Beginn 19.30 Uhr.

Michael Meyer

Das Theater Vorpommern lädt am 26. Juni um 18 Uhr in den Gustav-Adolf-Saal zur Premiere des Liederabends „Männer, Männer, Männer“ ein.

17.06.2016

Am 14. Juni starb der 83-jährige Bansiner, zu dessen Werken etliche Romane, Kinderbücher, Erzählungen und Reisereportagen zählen

17.06.2016

„Wir wollen auch Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern in Basel präsentieren“, sagt Juliane Radike von der Galerie Radike/Kittelmann, die in Bad Doberan beheimatet ist.

17.06.2016
Anzeige