Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Der ewige Star am Ohnsorg-Theater
Nachrichten Kultur Der ewige Star am Ohnsorg-Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 27.08.2014
Hamburgs Volksschauspielerin Heidi Kabel 1986. Quelle: C. Pohlert/dpa

Da steht sie nun — bescheiden wie immer — in einem Kittelkleid und streckt den Passanten die linke Hand entgegen: Vor dem neuen Ohnsorg-Theater, direkt hinter dem Hamburger Hauptbahnhof und neben dem Deutschen Schauspielhaus, begrüßt Heidi Kabel, der unvergessene Star des Ohnsorg-Theaters, die Besucher der niederdeutschen Bühne als lebensgroße Bronzestatue. Mit dem Umzug von den Großen Bleichen an den neuen Standort „ist ein Wunsch meiner Eltern in Erfüllung gegangen“, sagte ihre Tochter Heidi Mahler bei der Einweihung des Denkmals im September 2011. An ihrem heutigen 100. Geburtstag erinnert das Ohnsorg-Theater mit einer „Heidi-Kabel-Nacht“ an die beliebte Volksschauspielerin.

„Für die Hamburger war sie einfach nur: Uns Heidi! Ein herzlicher Ritterschlag, eine wunderbare Liebeserklärung“, sagte Ohnsorg- Intendant Christian Seeler.

Heidi Kabel hatte das Herz auf dem rechten Fleck — und wurde dafür geliebt. In über 65 Jahren stand die Schauspielerin in über 160 plattdeutschen Stücken auf der Bühne, spielte tratschsüchtige Nachbarsfrauen, keifende Hausdrachen, bauernschlaue Mütter und schrullige Alte. Sie überzeugte mit Mutterwitz und Menschenkenntnis in allen großen Frauenrollen des deutschen Volkstheaters und machte das Plattdeutsche weit über den Norden hinaus bekannt. „Es gibt für mich nichts Schöneres, als mein Publikum zum Lachen, zum Nachdenken und zum Weinen zu bringen“, sagte sie selbst einmal. Im Kinofilm „Hände weg von Mississippi“ stand sie 2007 mit 92 Jahren ein letztes Mal vor der Kamera.



OZ

Einen Streifzug durch die Flötenliteratur können die Besucher der Festspiele MV am heutigen Mittwoch ab 19.30 Uhr mit dem aufstrebenden Flötisten Matvey Demin und ...

27.08.2014

Boltenhagen ist ein Ziel der ersten Etappe der Hamburg-Berlin-Klassik auf dem Weg nach Warnemünde.

27.08.2014

Erstmals gibt es Schaukämpfe von Promi-Boxern. Birgit und Horst Lohmeyer werben noch um Spenden.

27.08.2014
Anzeige