Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Deutscher Forrest Gump - Synchronsprecher von Tom Hanks gestorben
Nachrichten Kultur Deutscher Forrest Gump - Synchronsprecher von Tom Hanks gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 26.04.2016
Berlin

Schauspieler Tom Hanks hat seine deutsche Stimme verloren: Synchronsprecher Arne Elsholtz starb in Berlin, wie die Agentur Sprecherdatei der dpa bestätigte. Elsholtz, Jahrgang 1944, zählte nach Angaben der Agentur zu den bekanntesten deutschen Synchronsprechern. Seine Stimme war unverwechselbar. Er war zum Beispiel HanksForrest Gump“ für das deutsche Publikum. Elsholtz starb in einem Berliner Krankenhaus.

dpa

Mehr zum Thema

Nach dem Publikumspreis bei der Berlinale sahnt die Liebesgeschichte zweier palästinensischer Rapper auch in New York beim Tribeca- Filmfestival ab.

23.04.2016

Der Annäherungsprozess zwischen den USA und Kuba erfasst auch den Film: In Havanna ist erstmals für die US-Actionfilmreihe „The Fast and the Furious“ gedreht worden.

25.04.2016

In seinem neuen Film wird Tom Hanks von Regisseur Tom Tykwer in die Wüste Saudi-Arabiens geschickt. Vor der Europapremiere spricht er über die US-Sicht auf dieses Land - und über Donald Trump.

25.04.2016

Im Stadtkulturhaus in Ribnitz wurden 14 Filme von Schülern der Bernsteinschule gezeigt. Am Schluss wählte das Publikum seinen Favoriten.

27.04.2016

Das für Kinder attraktive Event ist für Mitte Juli in Vorbereitung. Doch im Heringsdorfer Ausschuss gab es jetzt darüber Aufregung. Es soll rund 63 000 Euro kosten.

27.04.2016

Mit dem Projekt „Klassik am Meer macht Schule“ bringt Ensemble-Leiter Jürgen Kern Zehntklässlern der Ahlbecker Europa-Schule das Theater als Institution und die Schauspielerei näher.

27.04.2016