Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Die „Ahnen“ des Matthias Kanter

Bad Doberan Die „Ahnen“ des Matthias Kanter

Galerie in Bad Doberan zeigt Arbeiten des Künstlers aus Friedrichshagen

Bad Doberan. Diego Velásquez, Francisco de Goya, Giovanni Bellini, Jan Vermeer oder Lucien Freud – die sind gemeint mit dem Titel der Ausstellung „Ahnen“, die die Galerie Radike/Kittelmann ab heute in Bad Doberan zeigt. Denn diese Maler bezeichnet der Maler und Grafiker Matthias Kanter (48) als seine künstlerischen Ahnen, mit denen er sich intensiv beschäftigt hat.

Die Ausstellung solle zeigen, wie ein Künstler in diesem Spannungsfeld von Vorbildern, alten Meistern des Fachs und eigener Identitätsfindung der Entwicklung seiner Bildsprache seine Möglichkeiten auslotet und seinen eigenen Weg findet.

Matthias Kanter stammt aus Dessau. Er lebt und arbeitet seit 1995 überwiegend in Mecklenburg-Vorpommern. Malerei und Grafik studiert hat er von 1990 bis 1995 an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) in Dresden. Im Jahr 1995 ist Kanter nach Friedrichshagen nahe Wismar gezogen. Von 1996 bis 1998 war er Meisterschüler von Professor Max Uhlig in Dresden. Matthias Kanter hat den Schweriner Kunstverein mitgegründet, ist Träger des Lingener Kunstpreises und hat mehrere Auslandsstipendien (unter anderem Italien, Finnland und Japan) erhalten.

Die Ausstellung in Bad Doberan wird heute um 16 Uhr mit einer Vernissage eröffnet. Sie läuft bis zum 1. Oktober. Arbeiten Kanters waren in ganz Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Leipzig, Dresden, Potsdam, Cuxhaven, Lingen, Essen, Venedig, Kyoto, Zielona Góra oder Basel zu sehen.

In Bad Doberan werden nun 30 Bilder gezeigt. Die Doberaner Galeristin Manuela Kittelmann sagt zu diesem Künstler und seiner aktuellen Schau: „,Ahnen’ zeigt nun einen ganz neuen Aspekt: Zunehmend ziehen Transparenz und leise Töne in Kanters Werk, auch die Zeichnung erhält eine zunehmend tragende Rolle im Formenspektrum dieses Künstlers. Der Eindruck von Leichtigkeit durchzieht alle Arbeiten.“ Die Galerie ist dienstags bis freitags von 12 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Michael Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Christdemokraten nur bei Direktmandaten stark

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.