Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Die „Dorfgeschichten“ gingen auf Tour nach Leipzig
Nachrichten Kultur Die „Dorfgeschichten“ gingen auf Tour nach Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.03.2017
Leipzig/Bergen

Absolut gelungen – so das Fazit von rund 50 OZ-Lesern aus Mecklenburg-Vorpommern über eine Reise zur Leipziger Buchmesse, die die OSTSEE-ZEITUNG mit organisiert hatte. Im Mittelpunkt des zweitägigen Fahrt nach Leipzig stand das neue Buch „Dorfgeschichten von Rügen“, eine Neuerscheinung im Rostocker Hinstorff Verlag, der den 170 Seiten umfassenden Band mit 33 Dorfgeschichten auf der Messe vorstellte.

„Es ist phantastisch, dass jetzt ein Teil der langjährigen Zeitungsserie endlich als Buch vorliegt“, schwärmt die Sellinerin Anneliese Gottschalk, die immer schon darüber nachgedacht hatte, die seit etwa vier Jahren freitags im Rügener OZ-Lokalteil erscheinende „Dorfgeschichten“-Reihe privat zu archivieren. „Das wäre sehr mühsam gewesen.“ Jetzt sei zumindest ein Anfang gemacht, kommentiert Verlagslektor Thomas Gallien. Denn von mittlerweile über 200 Inseldorf-Porträts ist in dem sehr ansprechend gestalteten, mit zahlreichen Fotos versehenen Band, zunächst nur ein Bruchteil vertreten.

Was die beiden Autoren, Susanna Gilbert und Uwe Driest, hoffen und der Verlag in Aussicht stellt: Ein zweiter Band soll folgen, wenn das Projekt in Buchhandlungen und an touristischen Hotspots zum Verkaufsschlager wird.

Die Chancen stehen gut, denn das in einer Auflage von 4000 Exemplaren erschienene Buch entspreche einem neuen Trend im Bereich Reiseliteratur, weiß Verlagslektor Thomas Gallien. Heutzutage besorgten sich die Leute vor ihrer Reise einen Reiseführer zuhause, erst beim Bummeln und Erkunden am Reiseziel suchten sie sich dann zusätzliche Informationen und am liebsten Geheimtipps. „Mit diesem Buch lässt sich die Insel wunderbar erschließen, vor allem über ganz unterschiedliche Menschen, die dort leben, oft abseits der touristischen Routen, das ist intensiver als viele trockene Fakten“, sagt Verlagsleiterin Eva Maria Buchholz. Lektor Gallien bringt es auf den Punkt: „An den meisten Ortschaften, die die ’Dorfgeschichten’ vorstellen, würde man vorbeifahren.“

Das neue Buch über „ihre“ Insel, aber auch der liebevoll gestaltete Empfang am Stand des Hinstorff Verlags waren für die Teilnehmer der Reise der Höhepunkt. Für viele Leser war der Besuch in dem über Jahrhunderte zur Bücherstadt gewachsenen Leipzig, einst Zentrum des deutschen Verlagswesens, eine Premiere. Die äußerst sachkundig geführte, fast zweistündige Rundfahrt durch die sächsische Metropole, wo in den 1920er Jahren schon über 500 Verleger ansässig waren, kam deshalb ausgezeichnet an.

Lena Roosen

Mehr zum Thema

Fast jedes vierte Schulkind in MV ist Allergiker. Zum Thema gab es am Mittwoch OZ-Telefon-Forum viele Leserfragen.

23.03.2017

Wegen automatischer Abstimmungen schaltete der Verband sie ab

24.03.2017

Claus-Dieter Heidecke, neuer Ärztlicher Direktor der Unimedizin Greifswald, über den Weg aus den roten Zahlen

25.03.2017

Mehr als 10000 Besucher erleben große Laser- und Feuerwerksshow zum Saisonauftakt

27.03.2017

Ateliers werden renoviert / Stipendiaten kommen bald / Ostern ist Kunsthandwerkermarkt

27.03.2017

Die erste Klausurtagung des neu geschaffenen Kunst- und Kulturrates Nordwestmecklenburg, sie war ein voller Erfolg.

27.03.2017