Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Die vielen Gesichter der Musik
Nachrichten Kultur Die vielen Gesichter der Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.02.2017
Papendorf

Endlich richtig Geige lernen? Mal ein Konzert erleben? Oder lieber hinter die Kulissen eines Orchesters blicken? Vielleicht wie Luisa aus Papendorf Schubert auf dem Klavier spielen lernen und respektable 23 Punkte bei Jugend musiziert absahnen? Oder genügt das familiäre Blockflötenhandling unterm Weihnachtsbaum? Musik hat unendlich viele Gesichter.

Willi Weitzel moderiert das Kinder- und Familienfest in Hasenwinkel. Quelle: Foto: Fmv
Daniel Hope lädt Familien nach Rostock ein. Quelle: Foto: Bailey Davidson

Und diese Gesichter wollen die Festspiele MV Kindern und Jugendlichen in Events und Projekten näherbringen. Zur Saison 2017 wird das Kinder- und Familienprogramm massiv ausgebaut. Unter der Leitidee „Mittendrin statt nur dabei“ setzt die Klassikreihe ein Programm um, „das so neugierig, innovativ und mutig ist wie Kinder selbst“, sagt Intendant Markus Fein bei der Vorstellung des Projekts in der Warnowschule Papendorf – Partnerschule der Festspiele 2017 mit Frühlingskonzerten, Workshops, Singetagen. Markus Fein: „Über die Zukunft unserer Gesellschaft entscheidet, wie wir mit unseren Kindern und Jugendlichen heute umgehen. Die Kleinen sollen groß rauskommen. Es geht darum, Kinder und Jugendliche ernst zu nehmen.“ Die Festspiele laden am 18. Juni zum Kinder- und Familienfest nach Schloss Hasenwinkel mit 16 Bühnen im Schlosspark und dem Moderator Willi Weitzel („Willi will’s wissen“). Am 16. Juli steigt in Ulrichshusen das Orchesterkarussell mit Ralph Caspers, bei dem Kinder in Scheune, Schloss, Ställen und Remise hinter die Kulissen blicken und sogar ein Orchester dirigieren können. Daniel Hope (Violine) und Jacques Ammon (Klavier) laden am 6. August zum Kinderkonzert „Daniel und die Zauberfidel“ in die Rostocker Halle 207. Im Anschluss können Kinder Instrumente ausprobieren. Außerdem verleiht Hope eine Geige mit passendem Unterricht (Bewerbungen bis 31. März). Am 16. August heißt es in Niendorf auf Poel mit der Deutschen Streicherphilharmonie und den Brüdern Arthur und Lucas Jessen am Klavier: „Ihr mittendrin!“. Kinder werden von Musikern durchs Konzert geleitet.

Und auf Spurensuche begibt sich „Kommissarin Flunke“ am 13./14./15. September in Schwerin, Stralsund und Neubrandenburg – ein musikalischer Krimi. Dazu wird Alexej Gerassimez, Preisträger in Residence 2017, ein Projekt an einer Schweriner Schule leiten und in Papendorf werden in einem Workshop „Schüler-Manager“ angeleitet. Markus Fein: „Wir versuchen der Musik ein Gesicht zu geben.“

Michael Meyer

OZ

Mehr zum Thema

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

20.02.2017

Nach den ersten Wochen der Ära Trump werden in den USA Parallelen gezogen zum Deutschland der 1930er Jahre. Der Chef des Institutes für Zeitgeschichte, Andreas Wirsching, setzt sich im dpa-Interview mit diesen Überlegungen auseinander.

22.02.2017

Manchmal ist es ein Glücksfall, wenn ein Kamerateam kommt und einen Krimi dreht. Für den ein oder anderen Ort hat das schon ein deutliches Plus bei den Besucherzahlen gebracht.

22.02.2017

Eine Ausstellung mit Arbeiten aus dem Kunstunterricht der Wismarer Musikschule wird am 3. März um 18 Uhr im Baumhaus am Alten Hafen eröffnet.

23.02.2017

Hamburger Kunsthalle zeigt Bilder venezianischer Meister / International beachtete Schau

23.02.2017

Das 21. Rostocker Bluesfestival hat am kommenden Sonnabend vier Künstler im Programm

23.02.2017