Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Dissonante Töne der „Front“ am Thalia Theater

Hamburg Dissonante Töne der „Front“ am Thalia Theater

Vorn am Rand der nackten Bühne sitzen in Reih und Glied junge und ältere Männer in altmodischen Anzügen vor Notenständern ohne Noten. Sie wirken erstarrt — wie Ratten in einer Falle.

Voriger Artikel
US-Schauspieler James Rebhorn gestorben
Nächster Artikel
Tickets für den Bundeswettbewerb gelöst

Die Schauspieler Patrick Bartsch, Bernd Grawert, Katelijne Verbeke und Benjamin-Lew Klon (v.l.) im Hamburger Stück „Front“.

Quelle: dpa

Hamburg. Vorn am Rand der nackten Bühne sitzen in Reih und Glied junge und ältere Männer in altmodischen Anzügen vor Notenständern ohne Noten. Sie wirken erstarrt — wie Ratten in einer Falle. Satzfetzen schwirren durch die Luft wie Schüsse, die ins Herz zielen. „Auf euren Schultern ruht das Vaterland.“ — „Der beste Schütze, den ich hatte, war erst 14.“ — „Wer hier nicht den Verstand verliert, muss zumindest das Gefühl verlieren.“ — „Wir sind gefährliche Tiere geworden.“

So beginnt am Hamburger Thalia Theater Luk Percevals aufwühlendes viersprachiges Projekt „Front“ über den Ersten Weltkrieg 1914 bis 1918. Ein zweistündiger — unter Grabenkämpfen im eigentlich neutralen Belgien verorteter — Abend. Bei der Uraufführung Samstagabend reagierte das Publikum betroffen und mit starkem Beifall auf die Polyphonie nach „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque, „Le Feu“ von Henri Barbusse und vielen Zeitdokumenten.

In der dissonant tönenden Koproduktion mit dem Theater NTGent agieren elf deutsche und belgische Darsteller, darunter Burghart Klaußner, mit Leib und Seele. Die Textcollage schuf der Belgier Perceval, Leitender Thalia-Regisseur, mit Christina Bellingen und Steven Heene (Musik: Ferdinand Försch).

Perceval (56) hat 1999 am Deutschen Schauspielhaus und in Salzburg mit seinem zwölfstündigen Shakespeare-Zyklus „Schlachten!“ Furore gemacht, seit 2009 ist er am Thalia tätig. „Front“

wurde bereits zum Edinburgh International Festival im August eingeladen. Gastspiele durch die Benelux-Staaten und nach Reims sind geplant.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.