Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Documenta: Chefin will mehr Geld
Nachrichten Kultur Documenta: Chefin will mehr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 21.03.2017
Kassel

Die Geschäftsführerin der documenta GmbH, Annette Kulenkampff (59), will mehr öffentliche Gelder für die alle fünf Jahre stattfindende Kunstschau. „Dass sich die weltweit bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst zur Hälfte selbst finanzieren muss, ist auf Dauer nicht tragfähig“, sagte Kulenkampff gestern.

Annette Kulenkampff Quelle: Foto: Dpa

Für die in diesem Jahr stattfindende documenta 14 in Kassel (Hessen) gibt es einen Finanzrahmen von 34 Millionen Euro. Rund die Hälfte des Geldes kommt vom Land Hessen, der Stadt Kassel und der Kulturstiftung des Bundes. Die andere Hälfte von rund 17 Millionen Euro muss die documenta selbst erwirtschaften. „Im Verhältnis zur Finanzierung von Theatern ist die documenta durch die öffentliche Hand unterfinanziert“, sagte Kulenkampff. Als Beispiel nannte die Geschäftsführerin die Festspiele Bad Hersfeld (ebenfalls Hessen), die pro Jahr einen Zuschuss von rund sechs Millionen Euro vom Land erhalten. Kulenkampff: „In fünf Jahren mit 30 Millionen also mehr als die documenta. Wenn man an die internationale Strahlkraft der documenta denkt, stimmt hier das Verhältnis nicht.“

Allerdings räumte sie auch ein, dass die documenta wegen der hohen Besucherzahlen in den vergangenen Jahren einen Überschuss erwirtschaften konnte.

OZ

Mehr zum Thema

Leserbriefschreiber suchen Antworten auf Frage, wie Gräben zu schließen sind

16.03.2017

Welche Rolle spielen das Rauchen, starker Alkoholkonsum und Übergewicht bei der Entstehung von Darmkrebs? Welche besondere Art der Vorsorge ist nötig, wenn Krebsfälle in der Familie auftraten? In welchen Abständen sind Vorsorgekoloskopien sinnvoll?

17.03.2017

Wichtiger als der Hochschul-Name sei ein friedliches Miteinander, sagen sie

17.03.2017

„Toni Krahls Rocklegenden – eine musikalische Lesung“ heißt die Veranstaltung im Fährhaus Stahlbrode am Sonntagabend um 18.30 Uhr. Dafür verlost die OZ heute um 10 Uhr zwei Freikarten.

21.03.2017

Bereits zum 9. Mal fand im Kulturhaus Richtenberg das Musikertreffen des ehemaligen Landkreises statt – mit 120 Musikanten.

21.03.2017

In Papendorf gab Pianist Jarkko Riihimäki ein Konzert der besonderen Art

21.03.2017