Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Drama um Ex-RAF-Terroristen

Wochenende Drama um Ex-RAF-Terroristen

Stark besetzt: Nina Grosse verfilmt Bernhard Schlinks Roman „Das Wochenende“.

Voriger Artikel
Flughafen feiert Party mit Jubiläumskonzert
Nächster Artikel
Katy Perry will ihre Villa in Hollywood verkaufen

Heiße Diskussion: Jens (Sebstian Koch, von links), Ulrich (Tobias Moretti), Inga (Katja Riemann) und Henner (Sylvester Groth).

Quelle: Stephan Rabold/Universum Film

Fast 20 Jahre hat er gesessen und das Land, in das der Ex-RAFler Jens Kessler zu Beginn des Films entlassen wird, ist ein komplett anderes. Menschen in Jens‘ Alter, die einst von der Weltrevolution träumten, sind heute vor allem mit der Selbstoptimierung beschäftigt. So auch Inga, die mit Jens einen Sohn hat. Während Jens noch immer die „Systemfrage“ umtreibt, denkt Inga, die Literaturagentin, ans Joggen und an laktosefreie Milch. Im Landhaus von Jens‘ Schwester treffen sich Inga und Jens. Auch Henner ist dabei, ein ehemaliger Genosse, der sich nur noch in Büchern mit der RAF beschäftigt — und allmählich vergrößert sich die Runde, unter anderem durch Ulrich, den neuen Mann an Ingas Seite, der erfolgreich im Confiserie-Geschäft ist. Schnell ist klar: Mit Jens ist auch heute nicht gut Kirschen essen.

Grosse hat einen mutigen Film gedreht, der Fragen nicht nur zum RAF-Trauma aufwirft. Das Unverständnis aber zwischen den Generationen wird kaum aufgelöst. Für die höchst angespannte Beziehung zwischen dem Terroristen und seinem Sohn hätte man sich mehr Entwicklung gewünscht. So ist es vor allem das famose Darsteller-Ensemble, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Ein Ensemble, in dem selbst die junge, noch recht unbekannte Elisa Schlott als Gregors Halbschwester ein paar starke Momente haben darf.

„Das Wochenende“: Drama, Deutschland 2012, ab 12 Jahren, 93 Minuten, Regie/Buch: Nina Grosse, Darsteller: Sebastian Koch, Sylvester Groth, Katja Riemann, Tobias Moretti, Barbara Auer, Robert Gwisdek, Elisa Schlott. In: Rostock

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.