Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Drei Frauen, ein Schicksal: „Hannas schlafende Hunde“
Nachrichten Kultur Drei Frauen, ein Schicksal: „Hannas schlafende Hunde“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 13.06.2016
Anzeige
Berlin

Drei Generationen, eine Familie, ein Schicksal. Der Film „Hannas schlafende Hunde“ erzählt vom jüdischen Leben nach 1945 und zeigt dabei, wie braun die bunten 60er Jahre noch waren.

Im Mittelpunkt des Films steht die kleine Johanna (Nike Seitz), die mit Hilfe ihrer Oma (Hannelore Elsner) ihre jüdische Identität entdeckt und langsam versteht, warum die von Altnazis geprägte Gesellschaft in der österreichischen Provinz sich ihr gegenüber so ablehnend verhält.

Dabei muss sie sich gegen ihre Mutter Katharina (Franziska Weisz) durchsetzen, die der Familie vor allem eine Handlungsanweisung gegeben hat: „Wir fallen nicht auf!“.

(Hannas schlafende Hunde, Deutschland, Österreich 2016, 124 Min, FSK o.A., von Andreas Gruber, mit Hannelore Elsner, Nike Seitz, Franziska Weisz)

dpa

Mehr zum Thema

Der Drehstart für die „Blade Runner“-Fortsetzung mit den Hauptdarstellern Ryan Gosling und Harrison Ford steht bevor.

15.06.2016

Einen weiteren James-Bond-Film will Sam Mendes (50) nach „Spectre“ und „Skyfall“ nicht mehr drehen, doch der britische Regisseur hat schon ein neues Projekt.

15.06.2016

Die Schauspielerin Geena Davis (60) setzt sich seit Jahren für mehr Rollen und größeren Einfluss von Frauen in der Film- und Fernsehindustrie ein.

10.06.2016

Jugend bedeutet oft Rebellion. Der Versuch zweier Heranwachsender, in den frühen 80er Jahren der engen Kleinstadt-Welt ihrer Eltern zu entfliehen, steht im Zentrum ...

13.06.2016

Vor fünf Jahren kam „Barfuß auf Nacktschnecken“ in die Kinos, ein Drama der Französin Fabienne Berthaud mit Diane Kruger in einer Hauptrolle.

13.06.2016

In den USA sind beide bekannt als Comedy-Duo: Keegan-Michael Key und Jordan Peele.

13.06.2016
Anzeige