Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Echo-Preisträgerin Olga Scheps in Ahrenshoop und Schwerin zu erleben
Nachrichten Kultur Echo-Preisträgerin Olga Scheps in Ahrenshoop und Schwerin zu erleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.10.2017
Ahrenshoop/Schwerin

Sie ist eine der Shootingstars der Klassikszene. Olga Scheps, Ausnahmekünstlerin am Klavier. Mit gerade mal 30 Jahren hat die Kölnerin mit russischen Wurzeln, sieben Alben eingespielt. Ihre Einspielung zum 150. Geburtstag des Pianisten Eric Satie erschien im Mai 2016. Für ihr Chopin-Album erhielt sie den Klassik-Echo als beste Newcomerin des Jahres 2010. Alle anderen Alben der Sony Classical Exklusivkünstlerin erreichten die Top Ten der Klassik Charts. Nun tourt Olga Scheps durch die Republik und macht für vier Auftritte in MV Halt.

Heute, am 21. Oktober, eröffnet sie um 20.30 Uhr im Hotel The Grand in Ahrenshoop die 7. Kammermusiktage Ahrenshoop. Bis zum 29. Oktober spielen im Kunstmuseum, im The Grand, im Hotel Fischerwiege, der Strandhalle und den Kirchen im Ort bei elf Konzerten internationale Kammermusiker und Ensembles auf. Olga Scheps eröffnet die Reihe mit einem Programm um Schubert, Satie, Purcell und Telemann.

Am 23. Oktober wird die Kölnerin die Saison der Schweriner Sinfoniekonzerte am Mecklenburgischen Staatstheater eröffnen. Ab 18 Uhr spielt sie ein Programm mit Beethoven und Hindemith. Die Mecklenburger Staatskapelle unter Leitung von Daniel Huppert wird mit Beethovens Ouvertüre zu Collins Trauerspiel Coriolan (op. 62) das Konzert eröffnen, bevor Scheps mit Beethovens Konzert für Klavier und Orchester (Nr. 3 c-Moll, op.37) fortfährt und den Abend mit der Sinfonie „Mathis und der Maler“ aus der gleichnamigen Oper von Hindemith endet. Am 24. und 25. Oktober beginnen die Konzerte im Staatstheater um 19.30 Uhr.

OZ

Johannes Schröder ist mit „World of Lehrkraft – Ein Trauma geht in Erfüllung“ im Vorpommernhus zu Gast

21.10.2017

Heute spielt die Berliner Indierock-Band Von Wegen Lisbeth in Rostock / Die OZ sprach mit Sänger Matthias Rohde über den zunehmendem Erfolg, ungewöhnliche Musikinstrumente und Opa-Bands

21.10.2017

In der Ausstellung „Portfolio Berlin 03“ zeigt die Kunsthalle Rostock ab heute Videoarbeiten, Performances und Fotografien von sieben internationalen Künstlern

21.10.2017
Anzeige