Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Echo-Verleihung: Jubel, Trubel, Heiserkeit
Nachrichten Kultur Echo-Verleihung: Jubel, Trubel, Heiserkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:48 08.04.2016
Sängerin Sarah Connor freut sich am Donnerstag in Berlin bei der 25. Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo über die Auszeichnung in der Kategorie „Beste nationale Künstlerin Rock/Pop“. Quelle: Clemens Bilan / Dpa
Anzeige
Berlin

Ob Schlager, Rock, Pop, House oder Rap – beim Echo wird alles gleichermaßen gefeiert. Mit dem wichtigsten deutschen Musikpreis ehrt die Deutsche Phono-Akademie den jeweils erfolgreichsten Künstler seines Fachs – seit nunmehr 25 Jahren.

Zur Galerie
Zum 25. Mal wird am Donnerstagabend in Berlin der deutsche Musikpreis Echo verliehen. Ins Rennen um die begehrte Trophäe gehen nationale und internationale Stars wie Adele, Sido, Helene Fischer, Sarah Connor, Udo Lindenberg oder The Weeknd.

Bei der Jubiläumsgala am Donnerstag in den Berliner Messehallen gehen rund hundert Nominierte in 31 Kategorien ins Rennen. Als absoluter Favorit gilt Rapper Sido („Astronaut“). Mit insgesamt vier Nominierungen hängte der Berliner beispielsweise die britische Popdiva Adele und Schlagerstar Helene Fischer ab, die nur dreimal nominiert sind. Auf (mindestens) einen Echo hoffen können auch die Frankfurterin Namika („Lieblingsmensch“), die Sängerin Sarah Connor oder der Rocker Peter Maffay. Gute Karten, mit einer zweieinhalb Kilo schweren Trophäe nach Hause zu gehen, haben auch der Singer-Songwriter Joris, DJ Felix Jaehn, der Pandamaskenträger Cro und der kanadische Hip-Hopper The Weeknd.

Moderiert wird das Klassentreffen der Musikbranche zum vierten Mal von Barbara Schöneberger, die trotz Bänderriss im Fuß tapfer High-Heels zu tragen verspricht. Die 42-Jährige wird unter anderem an den Jazzmusiker Roger Cicero erinnern, der vor zwei Wochen mit 45 Jahren überraschend gestorben war.

Auf der Bühne zum Mikrofon greifen werden neben Schöneberger eine Reihe nationaler und internationaler Künstler, darunter Udo Lindenberg, Xavier Naidoo, die irische Sängerin Enya oder die deutsche ESC-Hoffnung Jamie Lee.

Als Preisträger fest stehen im Vorfeld bereits die Altrocker von den Puhdys, die mit einem Echo für ihr Lebenswerk geehrt werden. Schlagersänger Roland Kaiser wiederum darf sich auf eine Auszeichnung für sein soziales Engagement freuen.

Unsere People-Redakteurin Sophie Hilgenstock ist in Berlin live am roten Teppich und in der Echo-Gala dabei.

OZ

Mehr zum Thema

Sie sind die Band der Stunde: Die britische Rockgruppe The 1975 schaffte mit ihrem zweiten Album den Sprung an die Spitze der US-Billboard-Charts. Beim Tourstart in Hamburg werden die vier Musiker von Fans im Teenageralter frenetisch gefeiert.

08.04.2016

Hartmut Engler mit der Band am 14. April in der Stadthalle / Im OZ-Interview erzählt der Sänger, wie die Band zum Namen kam und dass er eigentlich Fußball-Profi werden wollte

06.04.2016

Hartmut Engler ist mit der Band am 14. April in der Stadthalle / Im OZ-Interview erzählt er, wie die Gruppe zum Namen kam und dass er eigentlich Fußball-Profi werden wollte

06.04.2016

Zur 25. Echo-Verleihung haben sich am Abend Stars wie Udo Lindenberg, Tim Bendzko, Anna Loos und ihre Band Silly, Amy Macdonald und Namika in Berlin versammelt.

07.04.2016

Das Große Haus am Olof-Palme-Platz in Stralsund wurde vor 100 Jahren eingeweiht.

08.04.2016

Auftritt für schwerbewaffnete Polizisten, Bandenchefs und eine hübsche Ermittlerin: Das Filmteam um Schauspielerin Katharina Wackernagel hat einen neuen Teil der erfolgreichen TV-Reihe auf dem Dänholm gedreht.

08.04.2016
Anzeige