Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Ein Orden und Stickgarn für Schriftsteller Peter Handke
Nachrichten Kultur Ein Orden und Stickgarn für Schriftsteller Peter Handke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 03.02.2018
Der österreichische Autor Peter Handke hat den höchsten Orden des Bundeslandes Kärnten erhalten. Quelle: Daniel Maurer
Anzeige

Wien (dpa)- Der Schriftsteller Peter Handke (75) hat den höchsten Orden des Bundeslandes Kärnten erhalten. Handke habe die Welt mit einer Literatur beschenkt, die beflügele und auf Dinge aufmerksam mache, die auf den ersten Blick nicht immer sichtbar seien, sagte Kärntens Kultusminister Christian Benger.

Handke war mit Frau und Tochter bei dem Festakt. „Ich habe diese Auszeichnung ja überhaupt nicht verdient“, sagte Handke in seiner Dankesrede. Er erhielt zu dem Orden als Geschenk Stickgarn und ein Buch mit Stickmotiven, wie die österreichischen Agentur APA berichtete. Handke sticke gerne und sei sichtlich erfreut gewesen.

Mehr zum Thema

Hochkarätige Musikerinnen gab es bei der Grammy-Gala allemal. Am Ende standen wie in Vorjahren aber vor allem Männer mit der begehrten Trophäe da. Der Protest an der Recording Academy wird lauter.

30.01.2018

Weltweit haben Leser bei der Geschichte um die Freundinnen Lenù und Lila mitgefiebert: Die Neapel-Tetralogie der Italienerin Elena Ferrante wurde zum Bestseller. Nun erscheint der letzte Band auf Deutsch. Der ist brutal - und traurig.

30.01.2018

Sie war Männerschwarm und Sexsymbol, ließ sich aber nicht auf ihr Aussehen reduzieren: Mit dem Stern auf dem Walk of Fame bekommt Gina Lollobrigida eine späte Auszeichnung. Die Italienerin liebte den Film, schlug später im Leben aber auch andere Wege ein.

02.02.2018

In der Rostocker Kunsthalle ist am Sonnabend die Ausstellung „Erich Kissing und Kerstin“ eröffnet worden. Die Schau beleuchtet das besondere Verhältnis zwischen Künstler und Modell.

04.02.2018

Preisgekrönter Schauspieler gastiert erstmals in der Homunkulus-Figurensammlung

03.02.2018
Kultur Menschen im Museum - Immer im Bilde

Der österreichische Fotograf Stefan Draschan durchstreift Europas Museen – auf der Suche nach Ähnlichkeiten zwischen Betrachter und Kunstwerk. Was er findet, sind verblüffende Analogien. Aber für den richtigen Moment bleiben ihm oft nur Sekunden.

03.02.2018
Anzeige